Emoji Marketing – Was ist das und wie sollte man es einsetzen?

Home / Allgemein / Emoji Marketing – Was ist das und wie sollte man es einsetzen?

Emoji Marketing

Was ist das und wie setzt ihr Emojis für euer Unternehmen ein?

Emoji Marketing beschreibt Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen, bei denen Emoji-Symbole eingesetzt werden. Doch warum solltet ihr diese in euren Marketing Kampagnen einsetzen und vor allem, wie integriert man diese sinnvoll? Mehr dazu in diesem Onlinemarketing Tutorial.

Was ist Emoji Marketing?

Der Begriff Emoji Marketing beschreibt Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen, bei denen Emoji-Symbole eingesetzt werden. Kennen wird sie vermutlich jeder, aber genau zu definieren, worum es sich dabei handelt fällt gar nicht mal so leicht. Der Duden sagt dazu es sei ein “aus Japan stammendes, einem Emoticon ähnlich seiendes Piktogramm, das auf Gefühlslagen, Gegenstände, Orte, Tiere, Essen o. ä. verweist”. Wo wir wiederum beim Thema Sprache und Kommunikation wären. Denn was im Privaten oft praktiziert wird, mit dem können wir uns ja nun auch am besten identifizieren. Und darauf kommt es u.a. bei Werbung an. Sie soll Aufmerksamkeit erhaschen und beim Konsumenten hängen bleiben, was durch etwas was er oder sie sehr gut kennt und mit Emotionen verbunden ist, gut gelingt.

Beispiele für Unternehmen die auf Emoji Marketing setzen

Bereits große Unternehmen wie Mc Donalds, Netflix oder Aldi haben Gebrauch von den Piktogrammen der Onlinewelt gemacht. Doch welche Vorteile sollen mir diese Emojis bieten? Zum einen wird mit wenig Zeichen viel ausgesagt. Es wird die Intention klarer, der Wortlaut in dem etwas gesagt wird und teilweise auch Emotionen vermittelt. Dadurch kann bspw. so etwas wie Ironie viel deutlicher kommuniziert werden, als es bloßer Text kann, da uns ja bspw. die Stimmlage desjenigen fehlt wenn es sich um Newsletter Marketing bspw. handelt.
Wo wie wir auch schon bei einem Anwendungsfall wären, doch wo lässt sich das Emoji Marketing nich sinnvoll einsetzen?

In diesen Bereichen ist Emoji Marketing angebracht

Gerade beim Social Media Marketing macht es Sinn die Verwendung von Emojis in Betracht zu ziehen. Zum einen um sich Zeichen zu sparen, was euch bei Twitter zugute kommt, aber auch um einfach aufzufallen. Wer kennt es nicht, wenn man durch seinen Feed swippet und eher von visuellen Dingen gecatcht wird statt von rein textlichen. Klar kann das auch durch reine Bilder geschehen, aber auch wenn sich eine Person durch ein Bild dafür entscheidet zu verharren, meistens wird ja dann die Bildunterschrift gelesen, die sich viel besser einprägt, wenn man diese mit Emojis verbildlicht, denn wir denken nun mal in Bildern. Zwei weitere Beispiele bei denen Emojis für mehr Aufmerksamkeit beim Betrachter sorgen, sind zum einen die Google SERPS. Gebt ihr einfach mal Amazon SEO bspw. ein, werdet ihr als erstes eBakery in der organischen Suche vorfinden. Verglichen mit den anderen Ergebnissen fällt auf, dass der Emoji Haken und die Bewertungssterne deutlich ins Auge stechen. Das heißt durch die Verwendung von Emojis kann man Sichtbarkeit im Sinne von “Aufmerksamkeit erhaschen” generieren. Das gilt auch für das zweite eCommerce spezifische Beispiel, wir hatten in dem Video oben rechts nämlich bereits geschildert wie ihr beim eBay durch Emojis mehr Aufmerksamkeit erhaltet.

Diese Regeln solltet ihr beachten

Ihr seht schon, es gibt sehr, sehr viele Anwendungsbereiche für das Emoji Marketing, doch sicherlich auch einige No Go’s. Deswegen wollen wir euch zum Schluss einige Regeln mit auf den Weg geben, die es zu beachten gilt. Ist euer Business im Bestattungswesen, im Kreditwesen, oder im luxuriösen Segment, wie bspw. dem Bereich Luxusuhrenreperatur angesiedelt, dann wären Emojis höchstwahrscheinlich nicht angebracht und machen euch unseriös. Genau das gilt auch, wenn ihr Emojis inflationär benutzt. Das wirkt dann eher erdrückend und wird als Spam abgetan. Auch zu wissen welche Emojis als grundlegend unangebracht gelten, kann nicht schaden. So sollten der Pfirsich oder die Aubergine vermieden werden, wenn euer Business jenseits des horizontalen Gewerbes angesiedelt ist.

Anwendung für Unternehmen

Für euch sollte demzufolge als Faustregel gelten eine handvoll Emojis herauszusuchen, die eure Marke oder euer Unternehmen repräsentieren.
Das kann konkret mit eurem Namen zusammenhängen oder aber allgemein mit der Branche. Etabliert dann diese Emojis in Bereichen die für euch passend erscheinen, Beispiele habe ich ja eben grade zuvor genannt.

Keine Marketing-Strategie? - Wendet euch an eBakery

Sollte eurem Unternehmen gänzlich die Marketing-Strategie fehlen, könnt ihr gerne einen Termin mit unseren Social Media Experten vereinbaren und euch beraten lassen. 

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

Social Media AutomatisierungFacebook Pixel einrichten