JTL Speed Optimizer Plugin Einstellungen

Home / JTL / JTL Speed Optimizer Plugin Einstellungen

JTL Speed Optimizer Plugin Einstellungen

So könnt ihr das JTL SEO Plugin individuell konfigurieren

Wie ihr das JTL Speed Optimizer Plugin nach der Installation in eurem JTL-Shop konfiguriert und richtig einstellt, das zeigen wir euch in diesem JTL-Shop Tutorial.

JTL Speed Optimizer Plugin individuelle Einstellungen

In der letzten Folge haben wir euch die Funktionsweise des Speed Optimizers für den JTL-Shop erklärt und euch demonstriert, wie ihr dieses installiert und somit kostenlos 14 Tage testen könnt. Dadurch befindet sich dieses jetzt auch in unserer Pluginliste und wir können somit direkt aus dem Header drauf zugreifen und wollen uns die möglichen Einstellungsoptionen jetzt einmal genauer anschauen. Als erstes haben wir die Detaileinstellungen. Sollte in den Grundeinstellungen, zu denen wir gleich noch kommen werden, der Punkt Template Preload entfernen aktiviert sein, werden eben wirklich alle Preloads des Templates entfernt, da diese bspw. nicht mehr sinnvoll sind mit Ablauf des Speed Optimizers. Es kann aber durchaus sinnvoll sein bspw. die Hauptschriftart vorladen zu lassen, was dann dort im HTML-Format eingetragen werden kann und dann gesondert behandelt wird. 

JTL Speed Optimizer Plugin Grundeinstellungen

Der zweite Tab sind dann die besagten Grundeinstellungen. Standardmäßig wäre das Template Preload entfernt, wodurch auch die Hauptschriftart nicht vorgeladen werden würde, wenn wir das nicht in den Detaileinstellungen hinterlegen würden.
Als zweites haben wir den CSS Optimizer den wir ja im Video zuvor schon behandelt hatten. Dieser schiebt nämlich alle CSS Dateien an das Ende, sodass diese Dateien erst nach dem Seitenaufbau geladen werden. Hier sehen wir einmal die Verarbeitungsreihenfolge beim Seitenaufbau ohne CSS Optimizer und einmal mit dem CSS Optimizer.

JTL Speed optimizer Einstellunge
JTL Speed Optimizer CSS

Das heißt die Seite ist noch vor dem laden der CSS Dateien fertig geladen.
Auch die JavaScripts werden dank des Plugins ans Seitenende geschoben und dabei die Reihenfolge beachtet. Es werden alle Dateien an das Seitenende geschoben, dabei wie eben erwähnt die Reihenfolge beachtet, auch von Inline-JavaScripts (diese werden umgewandelt in Pseudo-Externe Skripte, damit der Browser hier nicht an Probleme stößt und diese nicht zum inneren Quellcode zählt – was dann ein schnelleres Laden bedeutet). Ihr solltet hier die empfohlene Einstellung “Nur Head Skripte verschieben” beibehalten.  Sollte es bei euch nicht zu JavaSkript Problemen kommen, sollte auch die vierte Option aktiv gelassen werden. Diese fügt nämlich JavaScripts zusammen, weswegen dann bspw. nur 1 Datei statt 3 gelesen werden müssen und das somit die Ladezeiten positiv beeinflusst.

Lazy Loading für effizientes Bilder laden

Die letzten Punkte beeinflussen das Laden der Bilder. Mithilfe des Lazy Loaders ist die Seite mit dem aktivierten Speed Optimizer noch vor dem Laden der Bilder fertig gerendert und rendert diese dann anschließend nach Bedarf. Was für die Bilder gilt gilt auch für die iFrames, kann bei Bedarf aber separat auch deaktiviert werden. Dazu könnten also bspw. per iFrame eingebundene Videos zählen. Im letzten Tab könnt ihr nur noch die Plugin Informationen einsehen und eure Lizenz neu prüfen lassen, also quasi diese aktualisieren, solltet ihr von der Testversion zur Rollversion gewechselt sein.

Bei Fragen wendet euch gerne an eBakery

Das war es zum JTL Speed Optimizer im Detail. Falls es eurerseits weitere Fragen oder Anliegen zum JTL-Shop geben sollte, wendet euch gerne an unsere JTL Spezialisten und vereinbart direkt auf unserer JTL-Servicepartner Seite einen Termin. Wir hören uns dann im nächsten Video wieder.

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 0%
Related Posts

Leave a Comment

JTL Supercache Plugin für SEOEinstellungen im JTL Supercache Plugin