Pinterest Business Account erstellen

Home / Social Media / Pinterest Business Account erstellen

Pinterest Business Account erstellen

So erstellst du dein Pinterest Unternehmenskonto

Mit dieser Anleitung zeigen wir dir, wie du auf Pinterest einen Business Account erstellt, um diesen für das Marketing deines Unternehmens nutzen zu können. In 4 Minuten zum Geschäftskonto auf Pinterest 2021 mit diesem Pinterest Tutorial.

Pinterest Business Account erstellen [Anleitung]

In diesem Video zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie sich ein Unternehmenskonto auf Pinterest erstellen lässt. Pinterest ist schon lange ein mächtiges kostenloses Werkzeug, um Kunden zu gewinnen und Umsätze zu steigern. Es ist sogar möglich, bezahlte Werbung zu schalten, um noch mehr zu wachsen. Dafür brauchst du allerdings ein Unternehmenskonto, welches aber ganz leicht anzulegen ist. 

Registrierung deines Unternehmenskontos

Als allererstes musst du dich für ein Unternehmenskonto registrieren.
Dafür klickst du bei Pinterest oben rechts auf den Registrier-Button und ein Fenster öffnet sich mit verschiedenen Optionen. Die Erste ist der persönliche Account, den du in dem Fall aber nicht braucht, sondern du möchtest das Unternehmenskonto, das sich ganz unten befindet. Jetzt musst du deine Business E-Mail Adresse eingeben, auf die du auch neue Benachrichtigungen bekommen möchtest und ein Passwort. Nachdem du das getan hast, bekommst du eine E-Mail in der du deine E-Mail-Adresse bestätigen musst.

Pinterest Business Account erstellen - Profil anlegen und bearbeiten

Nachdem du den ersten Schritt geschafft hast, musst du jetzt dein Profil kreieren, welches dein Unternehmen am besten präsentiert. Lade also dein Logo oder ein passendes Bild hoch, gib deinen Businessnamen an, deine Webseite und das Land. Das Land ist wichtig, da es für einige Länder verschiedene Optionen auf Pinterest gibt. Als Nächstes musst du eine Kategorie auswählen, in die dein Unternehmen passt. Pinterest zeigt dir hier die beliebtesten Kategorien an und auch wenn es so sein sollte, dass keine Kategorie hundert Prozent passt, wähle einfach die naheliegendste oder die Option “Andere“. Je nachdem, was dein Unternehmen anbietet oder wer du bist, musst du im nächsten Schritt eine Kategorie wie z.B Onlineshop auswählen.

Individualisierung deines Profils

Nun möchte Pinterest noch von dir wissen, ob du daran interessiert bist, Werbung zu schalten. Diese Frage hat keine Auswirkung auf dein Profil und du kannst sie beantworten, wie du magst. Wenn du diese Schritte gemacht hast, gibt Pinterest dir verschiedene Möglichkeiten, mit denen du starten kannst. Du möchtest erst einmal mit den einfachen Sachen starten, um deinen Account richtig zu starten, deshalb klickst du auf Profil ausbauen. Jetzt kannst du deinen Nutzernamen ändern und auch dem angezeigten Namen kannst du Keywords hinzufügen, um besser gefunden zu werden – z.B “eBakery Social Media Marketing für Onlinehändler“. So können Nutzer außerdem sofort erkennen, was sie auf deinem Account finden.

Pinterest Business Account erstellen - Achte darauf deine Keywords unterzubringen

Auch in der Profilbeschreibung solltest du auf Keywords achten. Mit welchen Worten würden Nutzer nach dem suchen, was du anbietest. Schreibe einen kleinen Text über dein Business und verwende so viele Keywords wie möglich. Wenn du alle Angaben für dein Profil gemacht hast, klicke auf “Speichern” und als Nächstes auf “verifizieren”. Du musst deine Webseite verifizieren, um die Echtheit deiner Pinterest Webseite zu bestätigen. Nur so kannst du auf die Analysen zugreifen. Falls du dich damit nicht auskennst, stellt Pinterest ausführliche Anleitungen zur Verfügung. Erweiternd kannst du auch deine Social Media Kanäle verifizieren. So kannst du z.B deine Instagrambilder in deinem Pinterestaccount posten und Shopping-Aktionen integrieren. Pinterest prüft nun deine Webseite und schaltet sie nach 24h für dich frei. Du kannst außerdem noch auswählen, ob und wo du Benachrichtigungen bekommen möchtest. Klicke dich einfach mal durch und stelle es nach deinem Geschmack ein.

Weitere Anpassungen

Zurück auf deinem Profil kannst du ein Coverbild hinzufügen und deine ersten Pins und Boards erstellen, nach denen deine Zielgruppe suchen könnte. Dafür klickst du rechts unten auf das kleine Kreuz und auf Pin oder Board. Gib deinem Board einen Namen, der wiederum die passenden Keywords für deine Zielgruppe beinhaltet. Speicher mindestens ca. 20 Pins auf diesem Board und starte mit ca. 5 Boards, um einen Anfang zu machen und deinem Profil schon direkt  einen Mehrwert zu geben. Um dein Board besser auffindbar zu machen, kannst du in der Bearbeitung des Boards noch mehr Keywords hinzufügen. Natürlich kannst du auch direkt anfangen, Produkt-Pins zu kreieren und durch den linken Button mit deinem Shop verbinden.
Wenn du anfängst, mehr zu posten, kannst du auf die Analysen gehen und die Geschehnisse auf deinem Account beobachten und auswerten.

Bei Fragen rund um Pinterest wendet euch an eBakery

Solltest du nun dein Pinterest Business Konto erstellt haben, aber dieses optimieren wollen, dann melde dich gerne bei unseren Social Media Spezialisten und vereinbare einen Termin. 

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 0%
Related Posts

Leave a Comment

Cloud-Shopsysteme im VergleichKostenlose Warenwirtschaft / eCommerce ERP-Systeme