Twitter Marketing – So nutzt du deine Tweets richtig

Home / Social Media / Twitter Marketing – So nutzt du deine Tweets richtig

Twitter Marketing

So nutzt du deine Tweets richtig um mehr Reichweite auf Twitter zu erlangen

In diesem Twitter Marketing Tutorial lernst du wie du. Tweets richtig verwendest, um mehr Reichweite für dein Unternehmen zu erlangen. 

Warum dein Fokus auf Twitter Marketing liegen sollte

Twitter, gibt es schon lange, aber dennoch solltest du die Plattform gerade jetzt umso mehr nutzen, denn auf Twitter kannst du schneller wachsen als auf allen anderen Social Media Plattformen. Die Möglichkeit eine große Reichweite zu bekommen ist extrem hoch und für dein Unternehmen Gold wert. Wenn du jetzt erfahren möchtest, wie du deine Tweets am besten nutzt, dann das Video jetzt bis zum Ende.

Twitter Marketing Tipp # 1

Wähle am Anfang drei Kategorien aus, über deren Inhalte du twittern möchtest. Natürlich sollten diese Kategorien zu deinem Unternehmen passen und deine Zielgruppe ansprechen. Das macht es zum einen viel einfacher für dich Inhalte zu erstellen, da du nicht wahllos überlegen musst, was du als Nächstes twittern könntest. Gleichzeitig wissen deine Follower, was sie von deinen Tweets erwarten können. Ein grober Richtwert für schnellen Wachstum ist es 3-5-mal am Tag einen Inhalt, der Mehrwert gibt zu twittern. Das können Texte sein, in denen du erklärst, wie etwas funktioniert, das können persönliche Erfahrungsberichte oder Zitate sein.

Nicht jeder Tweet muss weltbewegend sein

Wenn du jetzt denkst, das ist dir zu viel Content, soviel fällt dir nicht ein, dann können wir dich beruhigen, denn nicht jeder Tweet muss weltbewegend sein. Es reichen kurze Texte, die du alle schon vorbereiten kannst, denn es ist sehr wichtig, dass du konstant twitterst. Um deine Tweets geschickter vorauszuplanen, gibt es verschiedene Tools, wie z. B. Tweetdeck, die du sogar kostenfrei nutzen kannst. Hier kannst du dir einen Wochenplan machen, um nicht in Verzug zu kommen. 

Leg dir eine Themenliste an

Um Inspirationen für neue Tweets zu bekommen, empfehlen wir dir, eine Liste von Personen anzulegen, die genau deine Themen behandeln. Schau bei ihnen nach, worüber sie schreiben und lass dich zu ähnlichen Tweets inspirieren, aber pass darauf auf, nichts zu kopieren. Wenn du schon dabei bist, dann schreibe dir auch direkt die Hashtags auf, die verwendet werden. Nutze diese Hashtags, um auch Menschen anzuziehen, die dir noch nicht folgen, aber sich für diese Themen interessieren. Wenn du spontan bist, ist es auch sehr hilfreich, auf Trends zu reagieren. Wenn ein Trend in deinen Themenbereich passt, dann verfasse dazu Tweets mit den vorgesehenen Hashtags.

Mit diesem Twitter Marketing Tipp weißt du was die Leute interessiert

Ein Nachteil ist, dass sich Trends nicht gut vorausplanen lassen. Der Vorteil ist aber, dass sie hohes Potenzial haben, geteilt zu werden und neue Follower zu generieren. Ein anderer Vorteil von der großen Menge an Tweets ist, dass du nach ca. 100 Tweets genau siehst, welches Thema am besten angekommen ist, denn es wird ganz sicher Tweets geben, die herausstehen werden. Diese Themen kannst du in Zukunft noch viel mehr und intensiver aufgreifen und andere Themen, die nicht gut angekommen sind, kannst du in Zukunft besser auslassen. Beim Analysieren findest du außerdem heraus, welche Uhrzeit die effektivste war. Halte dich in Zukunft daran und deine Tweets werden automatisch von mehr Menschen gelesen. So filterst du mit der Zeit heraus, was deine Zielgruppe hören möchte und wie du am schnellsten und effektivsten wächst.

Der Tweetstorm

Ein weiterer nützlicher Tipp ist, ca. einmal die Woche einen Tweetstorm zu erstellen. Ein Tweetstorm ist eine ganze Serie von Tweets, die mit einer Nummer gekennzeichnet sind und ein Thema behandeln. Also quasi ein ganzer Artikel, der in ca. 12 Teile aufgeteilt wurde. Dabei ist der erste Tweet der Wichtigste, denn er muss deine Follower ansprechen, um weiterzulesen und ihnen ins Auge springen. Das kannst du tun, indem du z. B. etwas Provokantes oder Überraschendes schreibst. In den Tweets kannst du Links zu deiner Webseite oder zu Produkten einbauen, wenn sie zu dem Thema passen sollten. Außerdem kannst du am Ende des Artikels darauf aufmerksam machen, dass die Leser dich bei Fragen oder Hilfe kontaktieren können.

Achtet auch auf die Orthographie und das Design

Wenn sich auch nur ein Tweet schnell verbreitet ist die Chance sehr hoch, dass die Leser auf deine Seite gehen, um mehr von dir zu lesen und dir letztendlich auch folgen. Wenn du den Tweetstorm regelmäßig erstellst, wird es ein sehr mächtiges Instrument um viele neue Follower zu bekommen. Wenn es zu deinen Themen passt, kannst du auch schon größere Accounts in deinen Tweets erwähnen, um im besten Fall von ihnen retweetet zu werden. Das machst du, indem du dich z. B. bei ihnen für gute Informationen bedankst. Natürlich sollten die Erwähnungen nur in positiven Zusammenhängen stattfinden. Das Design deiner Tweets spielt auch eine Rolle. Wir klicken automatisch auf Tweets die uns auch optisch gefallen. Das fängt mit einer Gliederung an, Groß- und Kleinschreibung bis zu Emojis. Nimm dir ein wenig Zeit, um deine Tweets auch optisch hervorzuheben. Wenn du diese Hinweise beachtest, werden dein Account und deine Tweets nach und nach mehr Sichtbarkeit bekommen.

Für die Optimierung deines Twitter Marketings wende dich an eBakery

Bei Fragen und Optimierungsersuchen rund um Twitter, wendet euch an unsere Social Media Spezialisten oder vereinbart direkt hier einen Termin. 

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

Kostenlose Warenwirtschaft / eCommerce ERP-SystemeAfu Fiverr Freelancer finden als Onlinehändler
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: