Onlineshop Conversion Rate verbessern – 5 Tipps

Home / Online-Shop / Onlineshop Conversion Rate verbessern – 5 Tipps

Onlineshop Conversion Rate verbessern

5 Tipps wie aus Interessenten, Kunden werden

Wie Ihr für euren Onlineshop die Conversion Rate verbessern könnt, verrät euch unser Video. Wir haben 5 Tipps für euch parat, wie aus Interessenten, Kunden werden. Mehr dazu in unserem Onlineshop Tutorial.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Onlineshop Conversion Rate verbessern - So geht's

In diesem Video geht es darum, durch welche Mittel Ihr es schafft, aus interessierten Seitenbesuchern, Kunden zu machen. 
Denn genau diesen Prozess nennt man Conversion. Also Umwandlung vom Interessenten, zum kaufenden Kunden. 
Vermutlich habt auch ihr schon einmal von der so genannten Conversion Rate gehört. Mit dieser werden wir uns jetzt beschäftigen. 
Durch welche Maßnahmen Ihr eure Conversion-Rate verbessert. 

So viele Touchpoints benötigt der Interessent bis zum Kauf

Doch was braucht es nun, um einen Interessenten davon zu überzeugen, dass man bei euch kaufen sollte? 
Um es mit Marketing Terminologien auszudrücken, benötigt es Touchpoints, also Berührungspunkte zwischen Interessenten und Unternehmen. Das kann die Google Anzeige sein, das organische Ergebnis, die Facebook Werbung, der E-Mail Newsletter, die Bewertung, die Empfehlung eines Freundes oder das YouTube Video. Im Schnitt braucht der Deutsche im Konsumgüterbereich rund 5 Touchpoints, wohingegen es im Gebrauchsgüterbereich rund 7 sind und beim Service rund 8. 
Doch welche Top 5 Mittel euch zur Verfügung stehen, um eure Conversion Rate zu optimieren, das erfahrt Ihr nun.

Am Anfang steht die Konkurrenzanalyse

Die allererste Maßnahme sollte immer die Konkurrenz Analyse sein. Denn Ihr müsst euch in den Markt selbst reflektorisch einordnen können. Wie stark seid Ihr im Vergleich zur Konkurrenz? Was könnt Ihr euch abschauen, aber wie könnt Ihr euch auch unterscheiden? Was ist euer USP? Oftmals muss nicht immer der Preis das entscheidende Kriterium sein. Es kann eine ästhetische Optik sein, schnelle Performance oder eine performante Search Engine im Shop. Wie Ihr so eine Analyse für Shopify durchführen könnt, seht Ihr übrigens in unserem verlinkten Blog Artikel. 

Onlineshop Conversion Rate verbessern durch Gütesiegel

Unser Tipp # 2 sind Gütesiegel. Das kann ein Trusted Shops Badget auf der eigenen Website sein, aber auch Rich Snippets in den Google SERPs. Wir haben das Ganze bereits für JTL angewendet, sind aber auch schon grundlegend darauf eingegangen, was Rich Suchergebnisse sind, falls Ihr mit dem Begriff gar nichts anfangen könnt. Ansonsten könnt Ihr bspw. mal „Amazon SEO“ bei Google eingeben und seht hier oben unsere Landing Page mit den 5 Sternen. Diese erwecken Aufmerksamkeit und strahlen Trust aus. 
Andererseits könnten aber auch Bewertungen als Gütesiegel agieren. Denn sind diese positiv und vertrauenserweckend geschrieben, strahlen diese auch Trust aus. Deshalb sollte an diese in der Kategoriedetail- und Produktdetailseite integrieren. 

Warum Service so wichtig ist

Neben einer Analyse und vertrauenserweckenden Maßnahmen sollte aber am Ende auch der Service stimmen. Hat der Kunde eine Frage, steht ihm im Onlineshop kein beratender Verkäufer zur Verfügung, wie in einem Ladengeschäft, oder doch? 
Ihr habt die Möglichkeit eine Live-Chat App zu integrieren, mithilfe derer der Kunde dann Fragen stellen kann und am Ende nicht vielleicht doch zur Konkurrenz geht, weil er etwas nicht versteht. Eine Möglichkeit für Shopify, wäre Tidio. Auch darüber haben wir bereits ein Extravideo gemacht. 

Onlineshop Conversion Rate verbessern - Tipp # 4

Doch was natürlich noch besser wäre, als Fragen aufkommen zu lassen und zu beantworten, wäre es doch Fragen direkt zu beantworten. 
Was gibt es besseres als ein Produktvideo, um euer Produkt anschaulich und verständlich in Szene zu setzen und alle Informationen komprimiert zu übermitteln. Deshalb ist unser Tipp #4 Produktvideos zu integrieren. Denn ist der Kunde vom Produkt überzeugt und weiß was er kauft, steigt auch seine Bereitschaft dieses bei euch zu erwerben. 

Der A/B Vergleich

Doch ab einem gewissen Zeitpunkt, wenn Ihr bereits alle Conversion-Optimierungs Grundlagen umgesetzt habt, wird eine eigene Analyse nötig. Nämlich der klassische A/B Vergleich. Verkauft Ihr mehr, wenn die Angebote direkt oben im Shop zu sehen sind oder sollte eher das „About Us“ Video ganz nach oben, um den Kunden von eurem Konzept zu überzeugen? 
Das kann natürlich für jeden Onlinehändler anders sein. Deshalb gibt es für Shopify bspw. Neat A/B Testing. 
Dieses spielt manchen Seitenbesuchern die eine Version des Shops aus und anderen wiederum die B Variante. Nun wird das Kundenverhalten für einen gewissen Zeitraum getrackt und ihr könnt am Ende sehen, welche Variante besser performt.

Die Zusammenfassung

Zusammengefasst heißt das also, dass die Optimierung der Conversion eng verbunden mit dem Vertrauen, der Performance und Qualität, dem Service und natürlich der Reichweite zusammenhängen. Ihr kommt am Anfang um eine Konkurrenz Analyse nicht drum rum, solltet durch Badgets, Rich Snippets und Bewertungen aber auch für Trust sorgen. Um keine Fragen mehr aufkommen zu lassen, solltet Ihr bei den Produkten wo es Sinn macht, Produktvideos integrieren und wenn dann doch noch Fragen offen sind, eine Live-Chat App im Shop bereitstellen, damit Kunden schnellstmöglich Ihre Frage beantwortet bekommen. Läuft der Shop zwar gut, könnte aber besser laufen, empfiehlt es sich eine Experten-Analyse einzuholen, mit den nötigen Hinweisen, was geändert werden muss. Dann kann man mit einer A/B Vergleichstest App schauen, ob der Shop dann wirklich mit den Änderungen besser perfomt oder man den Shop so belässt wie er ist.

Onlineshop Conversion Rate verbessern mit eBakery

Solltet Ihr das Ganze durch Experten durchführen lassen, dann helfen wir von eBakery sehr gerne weiter. Vereinbart dazu gerne direkt einen Termin. 

Haben Sie Fragen oder brauchen ein individuelles Angebot? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


    eBakery benötigt die Kontaktinformationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von diesen Benachrichtigungen abmelden. Informationen zum Abbestellen sowie unsere Datenschutzpraktiken und unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.*.

    • 0/5
    • 0 ratings
    0 ratingsX
    Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
    0% 0% 0% 0% 0%
    Related Posts

    Leave a Comment

    Google Analytics 4 UmstellungMetaverse