LinkedIn Ads – So schaltest du LinkedIn Werbung [Anleitung]

Home / LinkedIn / LinkedIn Ads – So schaltest du LinkedIn Werbung [Anleitung]

LinkedIn Ads

So schaltest du erfolgreich Linkedin Werbung

In diesem LinkedIn Ads Tutorial für Anfänger auf Deutsch, zeigen wir dir, wie du erfolgreich Werbung auf LinkedIn schaltest. Wir erklären dir, was für Kampagnenziele es gibt, was bei der Zielgruppe zu beachten ist und was für Anzeigeformate es gibt. All das in diesem LinkedIn Tutorial.

Vorbereitungen für das Schalten von LinkedIn Ads

Als Erstes loggt Ihr euch bei LinkedIn ein und klickt oben rechts Marketing an, um auf den Kampagnen Manager weitergeleitet zu werden. Jetzt startet Ihr einen neuen Account, benennt diesen und ändert eure Währung. Ihr könnt hier auch schon eure Unternehmensseite eintragen. Als Nächstes erstellt ihr eine Kampagnengruppe. Benennt diese und legt entweder nur ein Startdatum fest oder auch schon ein Enddatum. Klickt auf Speichern und auf eure Kampagnengruppe.

LinkedIn Ads - Die Kampagnenziele

Ihr werdet zu den Kampagnen weitergeleitet und klickt auf Kampagne erstellen. Prüft noch einmal, ob es sich um die richtige Kampagnengruppe handelt und klickt auf Weiter. Ich werdet jetzt zu den Zielen weitergeleitet. Hier könnt hier zwischen drei Bereichen wählen: Awareness, Consideration und Coversions. Dabei solltet ihr wissen, dass die Preise von links nach rechts immer teurer werden. Awareness wird genutzt, um die Wahrnehmung einer Marke zu stärken. Consideration Kampagnen haben das Ziel, dass die Zielgruppe aktiv eine gewünschte Aktion ausführt und so zum Beispiel auf eine Landingpage weitergeleitet wird.

Die Kampagnenziele unter die Lupe genommen

Bei Consideration könnt Ihr entweder Webseitenbesuche, Engagement oder Videoaufrufe auswählen. Webseitenbesuche wäre die richtige Wahl, wenn es um Klicks geht, die Kunden auf Eure Webseite leiten. Engagement hat das Ziel, eine gewisse Reaktion auf Eure Beiträge hervorzurufen. Die Nutzer sollen zum Beispiel auf die Anzeige klicken oder in einer anderen Form darauf reagieren. Videoaufrufe funktionieren nach dem Prinzip Cost per View. Videos sind auch bei anderen Kampagnen-Zielen enthalten, doch nur bei dieser Variante steht euch die Cost per View Möglichkeit zu Verfügung. Der Bereich Conversions hat die Lead-Generierung als Ziel. Das Kampagnenziel Lead-Generierung ist dabei die einfachste Methode, um Neukunden auf LinkedIn auf sich aufmerksam zu machen. Dafür werden Formulare verwendet, die vorher mit LinkedIn Profildaten ausgefüllt werden.  Die nächste Auswahl Möglichkeit ist Conversions. Hier geht es um Aktionen auf Eurer Webseite, wie der Download eines Whitepapers oder das Ausfüllen eines Formulars mit dem Ziel der Lead-Generierung.

Wer ist eure Zielgruppe?

Wählt im Bereich Kampagnenziele das für Euch passende Ziel und ihr kommt auf die nächste Seite, bei der ihr eure Zielgruppe bestimmen müsst. Fügt hier Standorte und die Sprache hinzu. Die Zielgruppe könnt Ihr außerdem anhand verschiedenerer Merkmale festlegen, wie die Jobbezeichnung, Firmenname oder Branche. Diese Auswahl trefft Ihr im Bereich „Wer ist Eure Zielgruppe“. Wenn Ihr alles Nötige ausgewählt habt, könnt Ihr Eure Zielgruppe für spätere Anzeigen unter Vorlage speichern behalten.

LinkedIn Ads - Das Anzeigeformat

Der nächste Schritt ist die Auswahl des Anzeigeformats. Hier wählt Ihr das Format aus, welches Ihr als Anzeige schalten möchtet. Ihr findet hier Sponsored Content-Formate, Message Ads oder Text Ads. Sponsored Content Formate wie Single Image Ads, Carousel Ads und Videoads werden im LinkedIn Feed angezeigt.  Message Ads werden direkt an Kunden gesendet. Diese bekommen Eure Ad dann in Ihrem LinkedIn-Postfach. Hierbei wählt Ihr einen Absender, einen Betreff und habt dann maximal 500 Zeichen zu Verfügung. Doch um erfolgreich zu sein, gilt hier: Weniger ist mehr. Ihr könnt außerdem die Nachricht mit benutzerdefinierten Feldern noch individueller an die Empfänger anpassen. Text Ads sind am simpelsten und haben das Ziel, auf Landingpages oder Webseiten weiterzuleiten. Sie funktionieren dabei nach dem Pay-Per-Klick Prinzip.

Festlegung des Bugets für die LinkedIn Werbung

Nun kommen wir zum Budget. Hier habt Ihr die Wahl zwischen Tagesbudget, Laufzeitbudget oder Tages- und Laufzeitbudget. Im Bereich Zeitplan legt Ihr den Start Eurer Kampagne fest. Ihr könnt hier optional auch ein Enddatum festlegen, was von Vorteil ist, weil Ihr dadurch den Überblick über Eure Kosten behaltet. Da LinkedIn Anzeigeflächen mithilfe von Auktionen vergibt, hängt der Erfolg Eurer Anzeige entscheidend davon ab, welche Gebotsstrategie Ihr wählt. Ihr könnt hier zwischen Klicks auf die Landingpage oder Impressionen wählen. Alles andere übernimmt LinkedIn für Euch automatisch, um das maximal beste Ergebnis zu erzielen.

So sehen eure LinkedIn Ads final aus

Im nächsten Schritt könnt ihr eure Anzeige erstellen. Der Kampagnen-Manager zeigt bei Sponsored Content oder Text Ads eine Vorschau an, sodass Ihr sehen könnt, wie Eure Anzeige erscheinen wird. Bei Message Ads könnt Ihr optional eine Textnachricht senden, um Eure Ad zu prüfen. Als letzten Schritt gebt Ihr die nötigen Zahlungsinformationen ein. Wählt hier zwischen Debit- oder Kreditkarte und speichert diese für zukünftige Anzeigen. Nun gelangt Ihr zu einer Vorschau Eurer Kampagne und könnt noch einmal alles final überprüfen, bevor ihr die Anzeige schaltet. Das war auch schon alles, was Ihr wissen müsst, um Anzeigen auf LinkedIn zu schalten.

Bei Social Media Fragen gerne an eBakery wenden

Nun wisst ihr wie Ihr eure LinkedIn Werbung erfolgreich schaltet. Falls ihr noch Fragen habt, dann meldet euch gerne bei den Experten von eBakery.

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 0%
Related Posts

Leave a Comment

Instagram / Twitter / Facebook Beiträge respostenNeue WhatsApp Features
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: