BitterLiebe aus “Die Höhle der Löwen”

Home / ERP / BitterLiebe aus “Die Höhle der Löwen”

Mehr als 10.000 Bestellungen pro Tag: So meistern Startups wie BitterLiebe aus „Die Höhle der Löwen” logistisch die hohe Nachfrage nach der Ausstrahlung

BitterLiebe ist ein Startup, dass Bitterstoffe aus Naturkräutern in Form von Pulver, Tee und Tropfen in ihrem Onlineshop anbietet. Mit ihrer Idee konnten die beiden Gründer Andre Sierek und Jan Stratmann Judith Williams im Gründerformat „Die Höhle der Löwen“ überzeugen. Die Investorin sicherte sich für 200.000 Euro 20 Prozent des Startups. Auf ihren Auftritt in der Show arbeiteten die Gründer monatelang hin – denn der Peak an Bestellungen sollte logistisch so smooth und kundenfreundlich wie möglich gestaltet werden.

BitterLiebe aus “Die Höhle der Löwen”

Der Tag der Ausstrahlung: Mehr als 2,9 Millionen entdecken BitterLiebe bei „Die Höhle der Löwen“

Schon in der frühen Vorbereitungsphase entschieden sich die Gründer dazu, sich professionell für dem Tage der Ausstrahlung und die Wochen danach aufzustellen. Aus Erfahrungsberichten, von Plattformen wie Gründerszene und Use Cases anderer Startups wussten Andre und Jan, was eine Ausstrahlung in der beliebten Gründer-Sendung auf VOX mit rund 2,9 Millionen Zuschauern pro Sendung bedeutet. Das Startup 3Bears beispielsweise verzeichnete in den ersten 12 Stunden um die 15.000 Bestellungen im Online-Shop. Eine solche Menge an Bestellungen kann nur durch automatisierte Prozesse abgewickelt werden – sprich, eine automatisierte Zahlungsprüfung, eine fehlerfreie Übergabe der Bestellung aus Shop und Marktplätzen ins eigene Lager oder an den Fulfillment Dienstleister, ein Bestandsabgleich, um Überverkäufe zu vermeiden, getriggerte Infos an Kunden sowie ein automatisierter Labeldruck und Versand. Und das alles bitte auch noch für eingehende Retouren. Ähnlich wie 3Bears informierten sich die Gründer intensiv über ERP-Systeme, die ein attraktives Lizenzmodell für Unternehmen bieten und gleichzeitig eine hohe Performance bei der Skalierung der Bestellungen gewährleisten können. Sie entschieden sich für das Warenwirtschaftssystem Xentral ERP. Grund für die Entscheidung war unter anderem die Funktionsstärke im E-Commerce Umfeld und die einfach zu bedienende Oberfläche.

 

„Wir wussten um das Potenzial, dass uns die Ausstrahlung ermöglicht. Folglich wollten wir bei der Versandabwicklung professionell aufgestellt sein. Der Austausch mit anderen Startups und Use Cases von Gründerportalen wie Gründerszene hat uns bei der Entscheidung maßgeblich unterstützt – so kam es zu der Entscheidung für Xentral als ERP System“

Gründer Jan Stratmann.

 

Power-Boost für den Versand: Kombi aus ERP und Fulfiller

Die Entscheidung für Xentral als Warenwirtschaftssystem fiel kurz nach dem Go für den Deal, folglich circa sechs Monate vor Ausstrahlung der Show. Noch offen war die Frage ob BitterLiebe ihre Logistik inhouse durchführt oder an einen Fulfillment-Dienstleister auslagert. Zunächst fiel die Wahl auf das hausinterne Lager, später zusätzlich auf einen Fulfiller. Ein weiterer Vorteil von Xentral: das System lässt sich sowohl mit einem eigenen Lager wie auch mit einem Fulfiller verbinden. Viele eCommerce-Startups entscheiden sich für die Kombination aus ERP-System und Fulfillment-Dienstleister. So kann der Verwaltungsaufwand minimiert werden und das Unternehmen kann sich auf die Kernkompetenz „Verkauf“ fokussieren. Für eine schnelle Implementierung und einen optimierten Sales-Funnel arbeitete das Xentral-Team gemeinsam mit der eCommerce-Agentur eBakery, die auch Servicepartner von Xentral ist. Nach weniger als nur acht Wochen war die Welt hinter BitterLiebe clever aufgestellt.

 

Über 10.000 Bestellungen an einem Tag

Andre und Jan waren für den Tag der Ausstrahlung bestens vorbereitet und konnten mit Hilfe ihres Teams, ihrer externen Partner sowie Freunden und Familie den Ansturm auf ihren Online-Shop meistern. Über 10.000 Bestellungen gingen an diesem Tag bei BitterLiebe ein und konnten erfolgreich versendet werden.

 

Neben BitterLiebe setzen eine Vielzahl an Startups aus „Die Höhle der Löwen“ auf Xentral

Für Startups, die vorwiegend online verkaufen möchten, führt anscheinend kein Weg an diesem professionellen und günstigen ERP-System vorbei. Neben BitterLiebe setzen auch 3Bears, YFood, Pumperlgsund, FitTaste oder Luicella’s Ice Cream und viele weitere auf das ERP System von Xentral.

 

Was macht Xentral als ERP System?

Kurz gesagt bildet das ERP-System die zentrale Unternehmensplattform. Aus dieser lassen sich jederzeit alle Unternehmens-Informationen und Kennzahlen abrufen sowie essentielle Prozesse steuern. ERP steht für “Enterprise Resource Planning”, also die Planung von Ressourcen wie Personal, Waren, Kapital etc. im Unternehmen. ERP-Lösungen besitzen eine zentrale Datenbank. In diesem Daten-Zuhause fließen alle Informationsstränge zusammen.

Die zentrale Plattform ermöglicht es Online-Händlern einen transparenten Überblick über  Lagerkapazitäten, Bestellaufkommen, Rechnungsposten und viele weitere Daten zu bewahren. Kaum ein etablierter Händler kann auf den Einsatz einer professionellen ERP Lösung verzichten. Daher sind Faktoren wie Usability, Transparenz und Intelligenz des Systems essenzielle Aspekte bei der Wahl des geeigneten ERP-Systems.  Xentral ERP baut auf eine starke Verbindung der erwähnten Punkte und ist zudem schon ab 65 Euro pro Monat vollumfänglich nutzbar.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahl des geeigneten Systems. Vereinbaren Sie doch gleich ein kostenloses Erstgespräch.

 

Wie geht eBakery bei solchen Projekten vor?

Zuerst führen wir mit Ihnen ein Vorgespräch, bei dem wir gemeinsam zusammentragen und dokumentieren, was Sie bereits haben und was Sie brauchen. Ist der Umfang größer, holen wir meistens auch einen Entwickler mit dazu, um schon mal eine grobe Zeitabschätzung abgeben zu können.

Nachdem wir alle wichtigen Daten gesammelt und dokumentiert haben, erstellen wir Ihnen ein Angebot. Sind Sie damit einverstanden, beginnen wir mit der Arbeit an Ihrem Projekt. Der projektleitende Entwickler trägt nun die notwendigen Ressourcen zusammen. Wenn wir besondere Zugangsdaten von Ihnen benötigen, kommen wir auf Sie zu. Diese werden natürlich streng vertraulich behandelt. Außerdem werden die Aufgaben an die Fachkräfte in unserem Hause weitergeleitet.

Ab hier hören Sie von uns, wenn wir Fragen oder besondere Ergebnisse erzielt haben. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie alles vor sich geht und binden Sie, bzw. die/den Verantwortliche(n) in die Prozesse mit ein. Ihnen steht der Projektleiter als fester Ansprechpartner zur Verfügung, so dass Sie nur zu einer Person Kontakt halten müssen.

Alles wird natürlich ordentlich dokumentiert und festgehalten.

Wenn wir alles gemäß unserem gemeinsam erarbeiteten Plan erledigt und realisiert haben, gehen wir mit dem neuen System in den Livebetrieb über. Dazu gehören auch Mitarbeiterschulungen. Hierbei demonstrieren wir Funktionsweise und Arbeitsabläufe, wie alle mit dem neuen System optimal arbeiten.

Sie starten auch gerade voll durch oder möchten sich informieren? Vereinbaren Sie gleich ein kostenloses Erstgespräch.

  • 5/5
  • 5 ratings
5 ratingsX
Very bad!BadHmmmOkeGood!
0%0%0%0%100%
Related Posts

Leave a Comment

Kontakt
Zertifzierter JTL WMS
Shopware Business Partner
Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Partner
Zertifizierter Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Template Designer
Zertifizierter Shopware Template Designer
pickware Partner
pickware Partner / Shopware
Xentral Gold Partner
VARIO BUSINESS PARTNER