JTL Amazon Lister – Amazon Artikel aus der JTL Wawi erstellen

Home / JTL / JTL Amazon Lister – Amazon Artikel aus der JTL Wawi erstellen

Amazon Lister – Angebote aus der JTL Wawi erstellen & pflegen

In aller Kürze…

  • Der Amazon Lister ist eine JTL Funktion und erlaubt es uns Angebote für den Amazon Produktkatalog direkt aus der Wawi heraus zu erstellen und zu pflegen
  • Im Amazon Lister Editor hinterlegte Datenfelder lassen sich mit Artikelstammdaten verknüpfen
  • Wir müssen diese Verknüpfungen pro Amazon Kategorie nur einmal definieren. Jede neue Produktlistung zieht sich die Daten automatisch aus den verknüpften Stammdatenfeldern des Artikels
  • Im Standardumfang fehlende für die jeweilige Amazon Kategorie benötigte Artikelstammdaten können in Eigenen Feldern gepflegt werden

Ablauf einer Listung im Amazon Backend

Einige von euch werden es sicherlich kennen: Möchte man seine Produkte bei Amazon anbieten, muss man bei der Listung alle Informationen händisch über das Amazon Backend einpflegen. Alternativ hat man die Möglichkeit, seine Produktdaten über sogenannte „Flat Files“ (was nicht anderes als Excel Tabellen sind) hochzuladen und damit mehrere Produkte auf einmal zu listen. Das Aufschalten der eigenen Produkte an bestehende Angebote ist ebenfalls über das Backend möglich.

Vor nicht allzu langer Zeit war diese Art der Listung die einzige Alternative seine Produkte auf Amazon hochzuladen. Alle, die jemals mit Flat Files gearbeitet haben, werden jedoch wissen, dass dieser Prozess alles andere als optimal ist. Zum einen ändern sich die bei Amazon verfügbaren Kategorien und die zu den Kategorien gehörigen Artikelmerkmale regelmäßig. Man muss sich also jedes Mal in den Flat Files neu zurechtfinden. Zum anderen werden bei einem Fehler alle Artikel abgelehnt. Da man die Daten händisch einpflegen muss, ergeben sich zwangsweise ab und zu Flüchtigkeitsfehler oder es werden wichtige Merkmale vergessen. Alles in allem ein mühseliger Prozess.

Nun wissen einige von euch aber auch, dass es in JTL seit der Version 1.0 eine Amazon Lister Funktion gibt. Vielleicht kennt ihr sie bereits, vielleicht habt ihr euch aber bisher davor gescheut. Dieser Artikel soll euch die Vorteile einer Amazon Listung direkt aus der Wawi heraus aufzeigen und das grundsätzliche Vorgehen dabei erklären. Schauen wir uns zunächst einmal an was der Amazon Lister ist.

Amazon Lister

Der Amazon Lister ist eine JTL Funktion und erlaubt es uns Angebote für den Amazon Produktkatalog direkt aus der Wawi heraus zu erstellen und zu pflegen. Der Lister besitzt einen integrierten Editor, der uns Schritt für Schritt durch die Listung führt und bietet alle zur Amazon Kategorie gehörenden Datenfelder an. Ferner ist er in die Amazon-Angebotsverwaltung integriert. Alle mit dem Lister erstellten Angebote können also wie gewohnt in der Marktplatzverwaltung gesteuert werden. Der Datenaustausch zu Amazon erfolgt hierbei über die Schnittstelle JTL eazyAuction.

Wir möchten das Vorgehen bei einer neuen Produktseite nun schematisch skizzieren. Aufrufen lässt sich der Amazon Lister in der Artikelverwaltung. Wir markieren unseren zu listenden Artikel mit einem Rechtsklick und navigieren zu Amazon. Hier haben wir die Möglichkeit unser Produkt an ein bestehendes Amazon Angebot hinzuzuschalten (Eigenes Angebot aufschalten) oder ein neues Angebot im Amazon Produktkatalog zu erstellen (Neue Produktseite erstellen).

Klicken wir nun auf Neue Produktseite erstellen, öffnet sich zunächst eine Vorauswahlmaske. Hier können wir bestimmen für welches Amazon Konto, auf welcher Plattform und in welcher Amazon Kategorie wir unser Produkt listen wollen. Als Plattformen können zurzeit Amazon.de und Amazon.co.uk ausgewählt werden. Die Kategorien bilden die auf den Plattformen jeweilige Kategoriestruktur ab.

Wir suchen uns die für uns passende Kategorie raus. Klicken wir nun auf OK, dann gelangen wir zum Amazon Lister Editor. Hier können wir genau wie im Amazon Backend Artikelmerkmale für unser Angebot hinterlegen. Es sind alle Datenfelder vorhanden, lediglich die Anordnung der Felder unterscheidet sich im Bezug auf Amazon etwas und wird um einige JTL-Datenfelder erweitert. Die Eingaben mit einem Ausrufezeichen versehen sind hierbei Pflichtangaben. Alle anderen Werte sind optional aber für die bessere Sichtbarkeit des Angebotes bei Amazon absolut empfehlenswert. Welche Felder im Editor angezeigt werden, hängt maßgeblich von der eingestellten Kategorie ab.

Es gibt einige Infomationen, die sich der Amazon Lister bereits aus dem Artikel zieht. Dies sind insbesondere der Produktname im Reiter Wichtige Informationen, die Verkäufer-SKU im Reiter Angebot, im Artikel hinterlegte und für Amazon freigeschaltete Bilder sowie die Produktbeschreibung im Reiter Beschreibung, falls ein Artikeltext für Amazon auf Artikelebene hinterlegt wurde. Alle anderen Informationen sind von uns selbst auszufüllen.

Ein Klick auf Speichern erstellt lediglich die Produktseite in der Wawi. Um die Eingaben zu Amazon zu übertragen, wechseln wir in die Marktplatzverwaltung zu Amazon > Selbsterstellte Produktseiten. In dieser Übersicht finden wir alle von uns erstellten Produktseiten mit dem jeweiligen Status.

  • Einzustellend: Artikel wurde vorbereitet aber noch nicht zu Amazon übertragen.
  • Gesendet: Angebot wurde an Amazon geschickt.
  • Erfolgreich: Das Angebot wurde erfolgreich auf Amazon übertragen und gelistet.
  • Fehlerhaft: Das Angebot enthielt einen Fehler und konnte nicht gelistet werde.

Um unsere Artikel mit dem Status Einzustellend zu Amazon zu übertragen, klicken wir in der linken unteren Ecke auf Amazon-Abgleich starten. Der Status wechselt dann zunächst auf Gesendet und wenn unsere Informationen korrekt waren nach einer Zeit auf Erfolgreich. Sollte es einen Fehler geben, dann können wir uns durch einen Rechtsklick auf den fehlerhaften Artikel mit Fehlermeldungen anzeigen den Grund im Detail nachlesen.

Wieso eigentlich umsteigen?

Vielleicht stellt ihr euch nun die Frage worin nun der eigentliche Vorteil des Amazon Listers besteht. Auf den ersten Blick müssen die meisten Daten genau wie bei Amazon von Hand gepflegt werden. Wäre da nicht eine bestimmte Lister Funktion, die uns diese Arbeit abnimmt. Wir können nämlich Amazon Lister Felder mit Artikelstammdaten in einer sehr eleganten Weise verknüpfen.

Dazu rufen wir uns nochmal den Amazon Lister Editor auf und visieren das Feld Hersteller-Barcode an. Dabei erscheint rechts neben dem Eingabefeld ein kleines rotes Kettenglied. Wir klicken darauf und gelangen zu einer Verknüpfungsmaske. Hier können wir das Feld entweder mit einem festen Wert verknüpfen oder mit einer Artikeleigenschaft verknüpfen. Wählen wir letzteres aus, dann können wird aus dem Dropdown unsere gewünschte Artikeleigenschaft aussuchen. Alle Felder im Editor lassen sich auf diese Weise mit Artikelstammdaten verknüpfen.

Und jetzt kommt der große Knaller! Wir müssen diese Verknüpfungen nur einmal pro Amazon Kategorie definieren. Jede neue Produktlistung zieht sich die Daten automatisch aus den verknüpften Stammdatenfeldern des Artikels. Wie praktisch ist das denn! Zusätzlich können wir verknüpfte Felder an ihrer gelben Markierung erkennen. So können wir bei der Angebotserstellung auf einen Schlag sehen welche Felder wir pflegen. Alle nicht verknüpften Felder können wir übrigens nach Wunsch für das einzelne Angebot ganz normal per Hand hinterlegen.

Einen kleinen Hacken hat die Sache aber: Nicht alle Amazon Artikeldetails lassen sich in JTL in der Artikelebene von Haus aus pflegen. Zum Beispiel gibt es keine Möglichkeit Amazon Attribute bzw. „Bullet Points“ zu hinterlegen. Hier können wir uns aber einer weiteren JTL Funktion bedienen, nämlich die der Eigenen Felder. Wir haben die Möglichkeit im JTL Artikel benutzerdefinierte Felder 12 verschiedener Typen anzulegen und zu pflegen. Die Eigenen Felder sind dabei von ihren Eigenschaften her den regulären Feldern gleichgesetzt und können auf die gleiche Weise benutzt, d.h. auch im Amazon Lister verknüpft werden.

Zum Thema Eigene Felder haben wir einen ausführlichen Artikel mit Schritt für Schritt Anleitung zur Anlage und Pflege geschrieben: https://ebakery.de/jtl-wawi-1-0-eigene-felder/.

Fazit

Vorbei sind die Zeiten der undurchsichtigen „Flat Files“ und ausgedehnter Copy-Paste-Marathons. Was uns JTL mit dem Amazon Lister bietet ist eine einfache elegante Möglichkeit einer sauberen Listung aus einer Hand. Wir haben dabei stets die volle Kontrolle welche Felder wir verknüpfen möchten. Der Grad der Individualisierung erlaubt es jedem Händler die für ihn passende Konfiguration zu finden.

Auf zwei Dinge möchten wir euch noch besonders hinweisen. Zum einen gibt es bei der Listung von Variationskombo-Artikeln einige kleine Unterschiede zum hier geschilderten Vorgehen. Zum anderen werden die Kategorievorlagen für Amazon mit jeder neuen Wawi-Version aktualisiert. Wer also keinen unüberbrückbaren Error riskieren möchte, dem empfehlen wir seine Wawi Version stets so aktuell zu halten wie möglich. Weitere Informationen dazu und ein umfangreiches Tutorial mit Beispielvideos findet ihr in der JTL Guide: https://guide.jtl-software.de/Neue_Produktseite_mit_Amazon-Lister_erstellen.

  • 4.7/5
  • 3 ratings
3 ratingsX
Very bad!BadHmmmOkeGood!
0%0%0%33.3%66.7%
Related Posts

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Kontakt
Offizieller JTL Servicepartner
JTL Servicepartner
Zertifizierter JTL-Wawi Partner
Premium Partner JTL
Shopware Business Partner
Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Partner
Zertifizierter Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Template Designer
Zertifizierter Shopware Template Designer
pickware Partner
pickware Partner / Shopware