JTL-WMS 1.6 kommt mit diesen Neuerungen

Home / JTL / JTL-WMS 1.6 kommt mit diesen Neuerungen

Neue Funktionen für JTL-WMS

Viele Entwicklungsschritte der heiß erwarteten Version 1.6 von JTL-WMS sind bereits abgeschlossen. Wir haben in einem anderen Beitrag schon gehört, was alles für JTL-WMS geplant ist. Jetzt gibt es konkrete Infos von Stephan Handke – was alles drin ist, lesen und hören Sie hier.

Die Waagenschnittstelle bekommt eine eigene kostenlose Lizenz

Die Lizenz ist kostenfrei aktivierbar über das Kundencenter, wird dann jedoch ab JTL-WMS 1.6 notwendig.

JTL-WMS Mobile wird unabhängig

Sie können JTL-WMS Mobile zukünftig direkt mit JTL-Packtisch+ und JTL-Wawi Standardlager nutzen, ohne JTL-WMS. Damit realisieren Sie unter anderem eine mobile Inventur unabhängig von JTL-WMS.

Kartonverwaltung

Sie können nachverfolgen, mit welchem Karton (Größe) oder welcher Versandtasche die Bestellung verschickt wurde. Sie tauchen in JTL-Wawi wie normale Artikel auf und können ab einem bestimmten Schwellwert nachbestellt werden.

Identische Aufträge

Große Menge an Aufträgen mit gleichem Inhalt, beispielsweise für Messen oder bestimmte Marketing-Aktionen können auf einmal ausgeliefert werden. Bisher musste immer jeder Auftrag einzeln verpackt werden. Nun ist das alles mit einem Klick über einen neuen Warenausgangsprozess für JTL-WMS „Identische Aufträge“ möglich.

Neue Druckerverwaltung in JTL-WMS und JTL-WMS Mobile

Jeder mobile Mitarbeiter kann einen eigenen Drucker am Gürtel haben, zum Beispiel für Artikeletiketten oder Lageretiketten. Ein anderes Szenario sind unterschiedliche Fächer an einem großen Drucker mit verschiedenen Papierqualitäten. Beispiel: B2B-Rechnungen für gute Kunden werden auf schöneres Papier, B2C auf Gutes und Picklisten auf Recyclingpapier gedruckt.

JTL-WMS Benutzeroberfläche
JTL Servicepartner eBakery

»Enthält« Suche kommt wieder

In JTL-WMS Mobile haben viele Händler eine Wildcard-Funktion vermisst, um eben nicht nur genau diesen einen gesuchten Artikel, sondern auch ähnlich klingende zu finden. Diese Funktion kommt nun mit der Version 1.6 wieder.

Rollende Kommissionierung

In der Rollenden Kommissionierung ist es bisher notwendig, dass man jeden Artikel pro Auftrag einmal bei der Kommissionierung und einmal beim Befüllen in die Versandbox bestätigen muss. Es wird eine neue Funktion in der Rollenden Kommissionierung ergänzt, mit der es ermöglicht wird, bspw. 12 Stück eines Artikels zu picken und diese danach auf bis zu 12 Aufträge mit jeweils einer eigenen Box zu verteilen. Hierdurch lassen sich viele zusätzliche Klicks einsparen.

Weitere Wünsche aus dem JTL-Issue Tracker

JTL betreibt ja seit Anfang an Community Driven Development. Entsprechend sind auch Wünsche aus dem JTL-Issue Tracker in die neue Version eingeflossen:

  • GS1-128, bzw. EAN128 Barcodes werden nutzbar sein.
  • Mobile Inventur ohne Vorbereitung, auch zufällige/rollende Inventur.
  • Boxenverwaltung mit einem Klick. Aus der Box direkt verpacken, bisher sind das drei Schritte.

Schöne Neuerungen für kleinere Händler

  • Sparen Sie sich den Scanner – ab Version 1.6 können Sie auch Ihre Smartphone-Kamera als Barcodescanner nutzen.
    • Natürlich sind professionelle Scanner immer noch wesentlich schneller, aber es ist möglich, auch das Smartphone zu nutzen.
  • Bessere Erkennung von Freitextpositionen, wenn der Artikel nicht im Sortiment ist. Ein Artikel kann also verschickt werden, ohne ihn vorher im System anlegen zu müssen.

Kleine Änderung, große Wirkung

  • Eingangsscan fragt nur noch nach Charge und MHDs, wenn das erste Scanergebnis nicht eindeutig ist.
  • Eigene Picklisten Nummernkreise – gerade bei sehr vielen Sendungen bringt das wesentlich mehr Übersichtlichkeit.
  • Bewegungshistorie und Retourensuche werden schneller. Man das Suchergebnis beliebig filtern und direkt mit JTL-WMS exportieren, so wie sie gerade angezeigt wird.
  • EazyShipping wurde im Prinzip neu programmiert, um die Performance stark zu verbessern.
  • Retouren direkt mit JTL-WMS Mobile abwickeln. Ihr Mitarbeiter geht einfach zu den Retouren, scannt die Artikel und kann wie in JTL-WMS auch den Retourengrund oder Artikelzustand auswählen und den Artikel danach direkt in ein Regalfach einlagern.

Logbuch für den JTL-WMS Mobile Server

JTL-Wawi 1.6 kommt mit einem Logbuch für den JTL-WMS Mobile Server um Fehler besser nachvollziehen zu können. Aktuell ist das nicht möglich, wenn also die App ihren Dienst verweigert, ist es kompliziert, an die echte Fehlermeldung heranzukommen. Diese Funktion hilft Ihnen auch bei Anfragen an den Support.

Einstellungen für MDE-Geräte oder JTL-WMS Mobile einfacher übertragen

Sie können Einstellungen von MDE-Geräten per QR-Code auf neue Geräte übertragen. Nach einem Update oder Neukauf muss bisher alles von Hand eingegeben werden. IP, Dashboard-Ansicht etc. lassen sich nun einfach auf viele Geräte verteilen.

Die JTL-WMS Mobile App kommt für jede große Version neu, 1.5, 1.6 usw., weil sie besser wartbar und kleiner ist. Auch hier können Sie die Einstellungen zukünftig ähnlich übernehmen.

Neue Möglichkeiten für Picklisten

Bisher stehen Ihnen für Picklisten maximal 15 Quickbuttons zur Verfügung. Diese Begrenzung wird aufgehoben, Sie können zukünftig beliebig viele Picklisten anlegen. Diese werden auch wesentlich konfigurierbarer sein, zum Beispiel Farbe oder Nutzen. So können Sie für die Produktion auftragsreine Picklisten erstellen lassen, für die Sammelkommissionierung dann wegeoptimierte Listen.

Auch die automatisch ausgegebenen Dokumente werden frei wählbare Vorlagen bekommen.

Hier noch ein Ausblick auf weitere geplante Funktionen nach der Version 1.6

Seriennummern in JTL-WMS nachverfolgbar machen

Was bisher unübersichtlich und manchmal auch schwierig im System nachverfolgbar ist, soll nun verbessert werden. Die umfangreichen Arbeiten dafür starten voraussichtlich im zweiten Quartal 2020, kleinere Optimierungen erscheinen bereits mit Version 1.6.

Lagerhilfsmittel (LHM)

Lagerplätze können weiter unterteilt werden. Wenn Sie bspw. Kisten in einem Lagerplatz verwenden, die jeweils andere Artikel beinhalten, können Sie diese Boxen zukünftig in andere Lagerplätze verschieben. Auch beim Einsatz von Paletten ist diese Funktion hilfreich.

JTL-Wawi Chargenverwaltung

Wann ist wo welche Charge? In der Datenbank sind diese Daten bereits enthalten, allerdings sind sie bisher nicht ohne weiteres ersichtlich. Die Datenbank ist zwar offen und Sie könnten dafür eine Ansicht programmieren. Der Wunsch ist hier aber ganz klar, das nativ darzustellen.

Neuer Versandplatz-Prozess

Wenn der Mitarbeiter bisher verschiedene Wagen für Versanddienstleister und Pakete befüllt, soll dies künftig so laufen, dass zum Auftrag nur noch ein Auftrags-Barcode ausgegeben wird. Das Paket wird dann zu einem zentralen Versandplatz wie der LKW-Brücke gebracht und dort von einem anderen Mitarbeiter in den jeweiligen LKW des Versanddienstleisters gebracht.
Der Verpacker wird also entlastet, kann mehr verpacken.

Versandrechner automatisieren

Hier können weiter Kosten gespart werden, indem der Rechner anhand der gewünschten Ware ausrechnet, welcher Versanddienstleister der Günstigste ist. Dabei spielen Inland, Ausland und deutsche Inseln genauso eine Rolle wie die Maße und das Gewicht des Pakets. Auch werden Ausschlusskriterien möglich sein, denn jeder Dienstleister hat Maximal-Angaben zu Gewicht und Größe.

Bisher ist das zwar als Workflow möglich, soll aber nun auch nativ möglich sein. In diesem Zuge sollen auch dem Kunden schon direkt bei seiner Bestellung diese Daten angezeigt werden.

Beschaffung 2.0

Ein Zentrallager regelt den Nachschub für mehrere Standorte. Diese werden dann korrekt beliefert. Dadurch kann regelmäßig nachbestellte Ware automatisiert werden.

Klassifizierung der Lagerplätze

Um die Laufwege weiter zu optimieren, soll JTL-WMS Mobile Wege und Lagerplätze vorschlagen, wo die Ware am besten eingelagert werden soll. Ware, die nicht oft bestellt wird, kann so weiter hinten, gut gehende Ware weiter vorne eingelagert werden.

Neues Lizenzmodell

JTL-Packtisch+ wird zu JTL-WMS free. JTL-WMS bekommt mehr Features zum selben Preis. Bestandskunden behalten alles, was sie bisher auch haben. Als Neukunde oder Umsteiger können Sie dann aus einem attraktiven Lizenzmodell auswählen, welche Features Sie wirklich benötigen.

Anschluss an Robotersysteme

Kommt eine Kundenbestellung rein, soll sie automatisch von einem Roboter zum Picker geliefert werden. So muss kein Mitarbeiter mehr durchs Lager rennen und die einzelnen Teile zusammensuchen.

API für JTL-WMS

Für JTL-WMS ist eine API geplant, um auch mit anderen Warenwirtschaften nutzbar zu sein. Dies war ein großer Wunsch aus der Community, denn viele Händler haben bereits eine Wawi, auf die ihre Mitarbeiter geschult sind. Um nun die Vorzüge von JTL-WMS nutzen zu können, möchten diese aber nicht alle Mitarbeiter neu schulen. JTL wird daher eine API zur Verfügung stellen, damit andere Systeme (nicht nur Warenwirtschaftssysteme!) mit JTL-WMS arbeiten können.

Wieder ein großer Spagat zwischen Funktion und Bedienbarkeit

Der Anspruch von JTL ist wie bisher, dass es zwar viel zu konfigurieren gibt, aber auch Einsteiger gut damit klarkommen sollen. Bedenkt man diese ganzen Funktionen, die einfache Bedienbarkeit und den günstigen Einstiegspreis bleibt eigentlich nur eine Wahl: Vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns und erfahren Sie, wie Sie von diesen ganzen Entwicklungen profitieren können.

  • 5/5
  • 5 ratings
5 ratingsX
Very bad!BadHmmmOkeGood!
0%0%0%0%100%
Related Posts

Leave a Comment

Kontakt
Zertifzierter JTL WMS
Shopware Business Partner
Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Partner
Zertifizierter Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Template Designer
Zertifizierter Shopware Template Designer
pickware Partner
pickware Partner / Shopware
Xentral Gold Partner
VARIO BUSINESS PARTNER
JTL-WMS