MS SQL Server Update

Home / ecomDATA / MS SQL Server Update

Tipps zur SQL-Server-Wartung

Was musst du beachten, wenn ein neues MS SQL Server Update ansteht? Wie du sogar deine uralte Version auf den neuesten Stand bringen kannst und welche Schritte im Vorhinein erfolgen müssen, erfährst du in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Immer erst ein Backup durchführen

Es steht ein neues Microsoft SQL Server Update an? ecomDATA ist ein Spezialist auf diesem Gebiet und erklärt dir genau, auf was du hierbei alles achten musst. Denn um Fehler zu vermeiden, gibt es doch einige Sachen zu erledigen. In erster Linie ist es wichtig, immer ein Backup zu machen, bevor ein Update bzw. Upgrade durchgeführt wird. So bist du auf der sicheren Seite und deine Daten sind geschützt. Als zweites musst du auch gewährleisten, genügend Speicherplatz zur Verfügung zu haben, um das Update durchführen zu können. Oft benötigt ein Update viel Speicherplatz, daher solltest du immer erst prüfen, ob genügend Speicherplatz auf dem Laufwerk ist, auf dem der SQL Server installiert ist.

Datenbank kann importiert werden

Nachdem du geprüft hast, ob die Systemfestplatte, auf der sich der SQL Server befindet, genügend Speicherplatz hat, testest du, ob alles richtig funktioniert. Das Update selber kannst du ganz einfach über Windows-Updates starten. Aber wie ist es bei der Express-Version? Möchtest du ein sehr großes Update starten, beispielsweise nutzt du MS SQL 2008 und möchtest auf 2019 upgraden? Auch das ist möglich. Bei so großen Versionssprüngen kannst du einfach eine neue MS SQL Server Instanz installieren und ein Backup der Datenbank importieren. Streng genommen handelt es sich dann also nicht mehr um ein Upgrade, sondern um eine Installation. Auch wenn die Datenbank älter ist, kannst du dank eines Backups importieren.

Neue Instanz installieren

Das bedeutet, dass du ohne Zwischenschritte einen so großen Versionssprung vornehmen kannst. Das einzige Problem ist: Hast du erst einmal die Datenbank auf eine bestimmte Version geupgradet, besteht keine Möglichkeit mehr, diese in eine ältere Version zu importieren. Zwar gibt es einige Möglichkeiten mit bestimmten Skripten, es kann aber nie zu 100% gewährleistet werden, dass es tatsächlich funktioniert. Aus diesem Grund ist es wichtig, die neue Version als zusätzliche Instanz zu installieren. Denn so kannst du in diese Version die Datenbank importieren. Sollte wider erwartend ein Fehler vorkommen, kannst du die neue Instanz problemlos wieder herunterfahren. Und dann mit der alten Instanz, z. B. die 2008 Version, weiterarbeiten.

Auf dem Laufenden bleiben

Es können also zwei verschiedene oder sogar mehr SQL Server Instanzen gleichzeitig auf einem System installiert sein. So kannst du ganz einfach selber entscheiden, ob du mit der alten Instanz oder neuen arbeiten möchtest. Jedes System, dass Daten speichert, braucht auch einen Platz, an dem er sie ablegen kann. Und dieser Platz ist so gut wie immer die Datenbank. Du benutzt JTL-Wawi und fragst dich, welche Version am Besten geeignet ist? Muss es immer die aktuellste sein? Im Allgemeinen ist es niemals ratsam, von einem Betriebssystem die wirklich aktuellste und neueste Version zu besitzen. Vor allem gerade neu erschienene Versionen, müssen eventuell noch etwas angepasst und verbessert werden. Betrachtet man das Ganze vom Aspekt der Sicherheit, ist es aber definitiv ratsam, auf dem Laufenden zu bleiben.

Dir steht ein MS SQL Server Update bevor?

Hast du noch weitere Fragen rund um das Thema, kannst du dich gerne an ecomDATA oder an uns wenden. Wir können dich bei allen technischen Abläufen unterstützen, die notwendig sind.

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 0%
Related Posts

Leave a Comment

JTL-Wawi Datenbank optimierenMS SQL Datenbank Passwort ändern mit dem Management Studio