Shopify Payments – Was ist das und wie profitiert Ihr davon?

Home / Shopify / Shopify Payments – Was ist das und wie profitiert Ihr davon?

Shopify Payments - Was ist das?

Was ist das und welche Vorteile bringt es euch als Onlinehändler ?

Was ist Shopify Payments, wie profitiert Ihr davon, was sind die Vorteile und was kostet euch das? Das sind die Leitfragen dieses Shopify Videos. Wenn du also dein Shopify Checkout-Bereich erweitern willst, solltest Du bis zum Ende schauen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Shopify Payments - Was ist das?

Dieses Artikel wird erneut ein Shopify Basic Thema, das wir so in Gänze aber noch nicht behandelt haben. Es geht um Shopify Payments. Wir klären, was das ist, wie Ihr es nutzt, was die Vorteile sind und was euch das letztendlich kostet. Deshalb seid gespannt und schaut bis zum Schluss. Solltet Ihr hingegen nur von der Shopsystem Expertise von eBakery profitieren wollen, dann unterstützen wir euch als Shopify Agentur gerne. 

Diese Zahlungsanbieter werden unterstützt

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema: Was ist Shopify Payments. In dem ein oder anderen Video hat diese Zahlungsmethode bereits Einzug erhalten, wenn es darum ging bspw. Apple Pay oder die gängigen Kreditkarten Anbieter in euren Shopify Checkout Bereich zu integrieren. Halten wir also fest – bei Shopify Payments handelt sich also nicht direkt um einen Zahlungsanbieter wie PayPal, Klarna oder Mollie, sondern um das offizielle Zahlungsgateway von Shopify. Das heißt, es können mit einem Tool mehrere Zahlungsanbieter bereit gestellt werden. Dazu zählen „SOFORT-Überweisung“ / „Klarna“ / “Apple” und “Google Pay” / “Shop Pay” / die eben genannten Kreditkartenanbieter und “Maestro”. Doch nicht nur die nationale Kaufabwicklung kann darüber laufen, denn Shopify Payments wird in über 17 Ländern unterstützt. Ähnlich wie wir es bereits aus dem Apple Pay Video kennen, zählen aber nicht alle Unternehmen und Dienstleistung zu den von Shopify Payments unterstützten. So sehen wir, dass für Deutschland bspw. gilt, dass Erwachsenenunterhaltung, Gambling, aber auch zwielichtige Social Media Dienstleistungen, wie die Bereitstellung von Followern, den Verkauf über Shopify Payments ausschließt. Schaut also am Besten vorher nach, ob Ihr dazu zählt oder lasst euch von uns beraten. 

Shopify Payments - Das solltet Ihr als Onlinehändler beachten

Zudem werden Identitätsnachweise zu eurer Person, aber auch eurem Unternehmen gefordert, wie bspw. den Personalausweis, Meldebescheinigung und die Gewerbeanmeldung. Die Dokumente werden dann hochgeladen und von Mitarbeitern geprüft, was bis zu drei Tage dauern kann. Plant das also in euer Zeitmanagement für den Shop Launch mit ein. Teilweise kann Shopify Payments auch schon vorher genutzt werden, die Auszahlung wird nur dann eben bis zur erfolgreichen Verifizierung zurück gehalten. Übrigens was es sonst noch alles bei einem Launch oder Relaunch eines Shops zu beachten gilt, siehst du in diesem Blog. Ebenfalls verlinkt ist unser Shopify Payments Einrichtungsvideo, in dem wir zeigen wie Ihr eurer Payments Konto eingerichtet wird, das wiederholen wir nun an der Stelle nicht noch einmal. Stattdessen zeigen wir euch, wie Ihr das Zahlungsgateway testen könnt, was euch nur zu empfehlen ist, wenn euer Shop NICHT LIVE ist. Wenn Ihr euch nämlich in den Einstellungen zu Shopify Payments befindet und ganz nach unten scrollt, dann seht Ihr als letzten Punkt „Testmodus“, was dieser macht, steht nun hier geschrieben. Wir speichern einmal ab. 

Shopify Payments - Die Vorteile

Nun könnt Ihr eine dieser fiktiven Kreditkartennummern verwenden, um eine kostenlose Testbestellung durchzuführen, was mindestens einmal bevor der Shop live geht, durchgeführt werden sollte. Was sind nun also die Vorteile von Shopify Payments? Die Einrichtung ist sehr einfach, wie Ihr unserem Video entnehmen könnt. Es erspart dir zudem die Einrichtung eines Händlerkontos bei diesen externen Zahlungsanbietern. Und der wohl meist genannte Vorteil sind die wegfallenden Transaktionsgebühren. Wir schauen uns dafür noch einmal die Shopify Preis Pläne an. Hier ist es eindeutig beschrieben. Je höher der Plan, desto weniger Transaktionsgebühren zahlt ihr. Also im Basic Tarif 2%, im Advanced Tarif dann nur noch 0,5% – es sei denn Ihr benutzt Shopify Payments, dann würden diese Transaktionsgebühren gänzlich weg fallen. Deshalb nun zur Frage, was kostet euch das Gateway? Das ist auch wiederum abhängig vom gebuchten Plan, da sowohl das Hosting, als auch das Gateway von Shopify selbst stammt. So kostet euch die Zahlung per Kreditkarte im Onlineshop selbst, nicht im Ladengeschäft, 2,1 % + 30 Cent, wenn Ihr den Basic Plan verwendet oder aber 1,6% + 30 Cent, wenn ihr den Advanced Plan gebucht habt. So setzt sich also diese Tabelle zusammen. 

Die Zusammenfassung

Fassen wir also noch einmal die Fakten zusammen. Ihr braucht kein Händlerkonto bei jedem der Zahlungsanbieter, könnt die Einrichtung leicht in kürzester Zeit aus dem Shopify Backend übernehmen und spart euch die normalerweise anstehenden Transaktionsgebühren. Doch gibt es auch Nachteile? Das liegt im Auge des Betrachters. Der Punkt, der den meisten Händlern wohl am meisten weh tun wird, sind die Rückbuchungskosten von 15€. Hört sich viel an, ist aber nun mal leider marktüblich und somit ein notweniges Übel, mit dem man sich abfinden muss. Zudem werden Finanzdienstleister und Glücksspielanbieter es als Nachteil ansehen, dass Ihre Branche ausgeschlossen wird. Und Shopify Payments wird eben noch nicht in allen Staaten akzeptiert. Was man aber sagen kann ist, dass die Liste stetig länger wird.

Shopify Agentur eBakery

Von daher kann man Summa Summarum sagen, dass die Vorteile schon klar überwiegen. Doch nun die Frage an euch Händler, die mit Shopify Payments bereits Erfahrungen gemacht haben. Wie ist eure Meinung dazu? Schreibt es uns gerne in die Kommentare und lasst E-Commerce Neulinge von eurem Wissen und Erfahrungsschatz profitieren. Ansonsten steht euch wie gesagt auch unsere Expertise bereit – welche nur ein Anruf bzw. ein ausgefülltes Kontaktformular von euch weg ist.

Haben Sie Fragen oder brauchen ein individuelles Angebot? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


    eBakery benötigt die Kontaktinformationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von diesen Benachrichtigungen abmelden. Informationen zum Abbestellen sowie unsere Datenschutzpraktiken und unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.*.

    • 0/5
    • 0 ratings
    0 ratingsX
    Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
    0% 0% 0% 0% 0%
    Related Posts

    Leave a Comment

    Instagram NFT-FeatureGoogle Maps Marketing