Shopware Versionen

Home / Shopware / Shopware Versionen

Shopware Versionen

Dieses Jahr wird Shopware 20 Jahre alt. Hier findest du ein paar interessante Meilensteine der letzten Versionen und wie Shopware immer vorne mit dabei war, wenn es um neue Technologien ging.

Shopware 4

Shopware 4 erblickte 2012 das Licht der Welt. Shopware 4 setzte Maßstäbe, indem es auf neueste Technologie setzte und das Design ebenfalls top-aktuell war. Neu war auch, dass das Backend erstmals in Englisch und Deutsch verfügbar war. Englisch deswegen, weil Shopware in 2012 auch den Schritt der Internationalisierung wagte und ins Ausland vorstieß.

Shopware 4 Backend

Integration kostenpflichtiger Module

Zwei bisher kostenpflichtige Produkte, „Artikelkonfigurator“ und „Produktexporte“ wurden in den Standardumfang von Shopware aufgenommen und haben das Shopsystem dadurch stark aufgewertet. Außerdem wurden Teile des Newsletters und die intelligente Suche in Shopware 4 übernommen.

Staging-Umgebung

Sehr sinnvoll war das Hinzufügen einer Staging-Möglichkeit. So können mit ein paar Handgriffen alle aktuellen Shopdaten in eine Testumgebung kopiert werden. Hier können Änderungen einfach getestet und anschließend in das Live-System übernommen werden. Der Vorteil gegenüber einem lokalen Testsystem ist, dass hier wirklich mit den Bedingungen auf dem Server getestet werden kann, ob alles funktioniert.

Sub- und Sprachshops

Es waren beliebig viele Sprachshops enthalten. Subshops konnten zusätzlich gebucht werden, so war es möglich, verschiedene Marken oder Produktgruppen in eigene Shops mit eigenen (Sub-)Domains zu verlegen. Diese Shops können sich mit dem Hauptshop das Design teilen, müssen aber nicht.

Plugin-Manager

Der Plugin-Manager fand seinen Platz in Shopware, damit wurde es wesentlich einfacher, Plugins aus dem Shopware Community Store zu installieren. Musste bisher noch das Plugin aus dem Store herunter- und im eigenen Onlineshop wieder hochgeladen werden, hat nun der Plugin-Manager diese Arbeit übernommen. Einfach Plugin aussuchen, „Installieren“ klicken und die Arbeit wurde erledigt.

Mediamanager

Auch die Mediendateien konnten nun einfacher verwaltet werden. Eine Drag&Drop-Funktion wurde eingefügt und alle Medien wurden von nun an an einem Ort gesammelt. Shopbetreiber konnten sich eine eigene Ordnerstruktur einrichten und ihre Bilder und Videos zentral ablegen, um sie dann in Seiten und Artikeln zu verwenden.

Einkaufswelten

Das Frontend wurde auch neugestaltet und die „Einkaufswelten“ eingeführt. Damit konnten nun in Kategorieseiten und auf der Startseite Produktbilder und -links einfügen, um so ein virtuelles Schaufenster zu schaffen.

Responsives Design

Das Frontend wurde auch hier angepasst. Die Bedienung mit Tablets und Smartphones war nun einfacher. Buttons und Schriftgröße passten sich nun an den Bildschirm an.

Shopware 4 Frontend

Mehr Geschwindigkeit

Weil Geschwindigkeit auch damals schon Trumpf war, wurde auch hier ordentlich optimiert. Die Community-Version wurde so ca. 40% schneller, die größeren Versionen sogar noch mehr. Dies lag unter anderem daran, dass die verwendete Technologie komplett geändert wurde und Shopware so im Prinzip neu erstellt wurde.

Einfachere Anbindung durch REST-API

Auch für Entwickler wurde es einfacher. Shopware 4 erhielt eine REST-API, mit der auf viele Funktionen zugegriffen werden konnte.

Shopware 5

Im April 2015 kam Shopware 5 auf den Markt, dieses Mal direkt mit einem responsiven Theme, das sich an alle Endgeräte anpassen konnte.

Storytelling

Mit Shopware 5 wurde die Möglichkeit eingeführt, den Shop so zu gestalten, dass eine Geschichte erzählt wird. So, wie der Kunde in guten Geschäften auch abgeholt und dann durch die Produktwelt geführt wird, kann dies nun auch in Shopware gemacht werden.

Klickt der Kunde auf einen Artikel, der ihn interessiert, kann er direkt an die Stelle zurückspringen, von der er gekommen ist.

Auch Vollbild-Produktbilder waren nun möglich, sowie eine verbesserte Zoom-Funktion.

Shopware 5 Frontend

Intuitives Backend

Das Backend wurde intuitiver gestaltet und der Benutzer konnte ab jetzt einfacher und schneller navigieren.

Shopware 5 Backend

Neueste Technik

Wieder wurde im Hintergrund viel gearbeitet und alles auf den neuesten Stand gebracht. So war Shopware 5 nun PHP7-kompatibel. Elastic Search wurde implementiert, und die Einkaufswelten wurden erweitert.

Filterfunktionen

Kunden konnten nun auch verschiedenste Filter anwenden, um genau an ihr gewünschtes Produkt zu kommen. Hersteller, Preis, Material, Artikeltyp, Versandkosten („Versandkostenfrei“), Lieferbarkeit („Sofort lieferbar“) und diverse eigens erstellte Eigenschaften konnten nun gefiltert werden, was bei Shopware 4 noch vermisst wurde.

Subshops

Das Konzept wurde angepasst. Mit Shopware 5 waren alle Subshops kostenlos. Auch Plugin-Lizenzen galten nun für alle Shops, die an den Hauptshop angeschlossen waren.

Shopware 6

Shopware 6 wurde wieder von Grund auf neu programmiert, um an aktuelle Software angepasst zu werden. Dadurch ist Shopware schneller und kann auf neuere Technologien zugreifen.

Rabatte und Aktionen

Diese Funktion war bisher nur in der Professional-Variante von Shopware 5 enthalten. Nun ist sie bereits in der Community Edition verfügbar.

Erlebniswelten

Die beliebte Funktion wird dahingehend erweitert, dass CMS-Seiten nun in jede beliebige Sprache übersetzt werden können. Und da bewegte Bilder immer besser sind, können auch YouTube-Videos in CMS-Seiten eingebettet werden. Außerdem kann eine Sidebar mit Filtermöglichkeiten angezeigt werden.

Produkt-Bewertungen

Du kannst Käufern die Möglichkeit freischalten, Produkte zu bewerten. Die Bewertungen erscheinen dann im Admin-Bereich und du kannst sie anschließend freischalten. Im Frontend wird angezeigt, wie oft eine Bewertung gegeben wurde, das gibt Besuchern wiederum die Möglichkeit, nach diesem Kriterium zu filtern.

Social Media Verkaufskanäle

Ab Shopware 6.1 sind die Verkaufskanäle Facebook, Instagram und Pinterest verfügbar. Du kannst dann die neuen Verkaufskanäle direkt an Shopware 6 anbinden und so den Multichannel-Vertrieb aus einem Backend nutzen.

Shopware – eine spannende Geschichte

Shopware war immer vorne mit dabei, wenn es um die Übernahme neuer Techniken ging. Immer mit einem Ohr am Kunden, bzw. Händler, kommen interessante Wünsche ins Portfolio. So bietet Shopware immer das, was Händler brauchen, und oft sogar noch etwas mehr.

Als zertifizierte Shopware-Agentur beraten wir dich gerne zu Shopware 6 und ob sich ein Umstieg für dich schon lohnt. Bald wird es ein Jahr alt, daher sind bereits einige gute Funktionen enthalten. Vereinbare doch gleich ein kostenloses Erstgespräch.

  • 1/5
  • 1 rating
1 ratingX
Very bad!BadHmmmOkeGood!
100%0%0%0%0%
Related Posts

Leave a Comment

Kontakt
Zertifzierter JTL WMS
Shopware Business Partner
Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Partner
Zertifizierter Shopware Business Partner
Zertifizierter Shopware Template Designer
Zertifizierter Shopware Template Designer
pickware Partner
pickware Partner / Shopware
Xentral Gold Partner
VARIO BUSINESS PARTNER
JTL-Wawi mit Woocommerce