Shopware 6 Dynamic Access – Bestimmte Artikel ausblenden

Home / Shopware / Shopware 6 Dynamic Access – Bestimmte Artikel ausblenden

Shopware 6 Dynamic Access

Für bestimmte Kundengruppen Artikel/Kategorien ausblenden

Mit Shopware 6 Dynamic Access für bestimmte Kunden, bestimmte Artikel / Kategorien / Landingpages ausblenden – wie das funktioniert, siehst Du in diesem Video. Dynamic Access ist eine Erweiterung für den Rule Builder, die euch diese Funktion ermöglicht.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Shopware 6 Dynamic Access - Was kann man damit machen?

Für diesen Artikel starten wir erneut mit einem Shopware 6 Thema, das diesmal einen direkten Praxisbezug hat. Wir wollen das Szenario umsetzen, dass nur bestimmte Kunden in eurem Shop bestimmte Kategorien oder Artikel einsehen können. Ein Case für den das Sinn machen würde wäre, dass Kunden die bereits einmal bei euch gekauft haben, einen bestimmten Premium Artikel erwerben können, der Neukunden verwehrt bleibt und den diese erst gar nicht einsehen können. Ein weiterer Case wären, Standortgebundene Artikel, die nur in bestimmten Regionen zu erwerben sind, weil eure Lieferanten nur in einem bestimmten Radius um euer Lager liefern oder der Artikel nur in dieser Region Sinn macht oder nur dort genutzt werden kann. Wie Ihr das in der Praxis umsetzen könnt, erklären wir euch jetzt. Als kleiner Spoiler vorab – ein Mittel der Wahl ist der Rule Builder. Solltet Ihr noch nie mit diesem gearbeitet haben, schaut euch unser Detailvideo dazu an, das wir euch hier verlinkt haben. 

Für Professional und Enterprise Kunden

Das Hauptplugin, das diese Umsetzung allerdings erst möglich macht, nennt sich „Dynamic Access“ und ist sowohl in der Professional als auch Enterprise Version vorhanden. Aktiviert werden kann dieses dann ganz einfach unter „Erweiterungen“ und „Meine Erweiterungen“. Doch was genau bewirkt nun dieses Plugin? 
Es basiert wie gesagt auf dem Rule Builder und ist eine Ergänzung für diesen. Damit wird es möglich Kategorien, Artikel und Landingpages für bestimmte Kundengruppen auszublenden. Welche Kunden das sind, also was sie ausmacht, das definieren wir im Rule Builder. 

Shopware 6 Dynamic Access - Praxisbeispiel 1

Zu finden ist Dynamic Access demzufolge in den Einstellungen für die jeweiligen Kategorien. Dort kann die zutreffende Regel zugeordnet werden. Sollte diese noch nicht vorhanden sein, kann direkt hier eine neue Regel erstellt werden. Wir geben dieser einen zutreffenden und eindeutigen Namen, eine Priorität und erstellen die Regel, dass das Rechnungsland Indikator ist, also „ist eine von“ und Suchen uns das jeweilige Land raus, in unserem Fall die Schweiz. Haben wir die Regel gespeichert, wird diese auch direkt integriert. 
Gehen wir dann anschließend ins Frontend und sind noch nicht angemeldet, werden uns nur zweit Kategorien im Header angezeigt. Melden wir uns nun aber mit einem Kundenaccount an, bei dem eine Schweizer Adresse hinterlegt ist, werden wir sehen, dass nun 3 Kategorien angezeigt werden.

Shopware 6 Dynamic Access - Praxisbeispiel 2

Das gleiche können wir auch für Produkte umsetzen. Wir sehen auch hier wieder das Dynamic Access Kästchen in den Einstellungen für Produkte. Wir wollen hier eine Regel integrieren, die besagt, dass Kunden diesen Artikel nur erwerben können, wenn sie bereits eine Bestellung in unserem Shop abgeschlossen haben. Die Betonung liegt hier auf abgeschlossen. Warum werdet Ihr gleich erfahren. Unsere Regel ergibt sich also hierfür aus „Anzahl Bestellungen“ „größer/gleich“ und „1“. Damit würden wir wie eben erwähnt eine abgeschlossene Bestellung definieren. Das heißt, wenn ein Kunde die Bestellung getätigt hat, aber dieser noch nicht bearbeitet wurde, dann zählt dieser noch nicht zu den Kunden für den die Regel greifen würde. Bearbeiten wird die Bestellung, sodass der Bestellstatus mit „abgeschlossen“ gekennzeichnet wird, so wird auch der Artikel im Frontend für diesen Kunden angezeigt, wie wir hier erkennen können, wenn wir die Seite refreshen. 

Shopware Agentur eBakery

So könnt Ihr also euren Shop Kundengruppenorientiert aufbauen, sodass dieser nicht zu überladen erscheint oder könnt ganz einfach eine B2B / B2C Einteilung vornehmen. Solltet Ihr euch mehr für den B2B Handel interessieren, haben wir übrigens bereits ein eigenes Video zur Shopware 6 B2B Suite in unserem Fundus, das wir für euch verlinkt haben. Sollte es eurerseits noch Fragen geben, kontaktiert unsere Shopware Experten für komplexere Angelegenheiten. eBakery unterstützt euch als Shopware Agentur sehr gerne dabei.

Haben Sie Fragen oder brauchen ein individuelles Angebot? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


    eBakery benötigt die Kontaktinformationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von diesen Benachrichtigungen abmelden. Informationen zum Abbestellen sowie unsere Datenschutzpraktiken und unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.*.

    • 0/5
    • 0 ratings
    0 ratingsX
    Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
    0% 0% 0% 0% 0%
    Related Posts

    Leave a Comment

    Shopware 6 Import/Export ModulInstagram Reels Play Challenges