Facebook Seite bei Google sichtbar machen

Home / Facebook / Facebook Seite bei Google sichtbar machen

Facebook Seite bei Google sichtbar machen

Damit du besser im Internet gefunden wirst, brauchst du eine Facebook Seite. Google liebt frischen Content, und was könnte frischer sein als ein regelmäßig bespieltes soziales Netzwerk? Teile sinnvolle Inhalte für deine Community, schreibe gute Beiträge und gehe auf deine Fans ein.

Mehr Infos zu einem guten Community Management haben wir in einem extra Beitrag verfasst: Tipps für erfolgreiches Community Management.

Wie du deine Seite noch besser bei Google sichtbar machst, liest du hier.

4 Tipps für mehr Google-Reichweite deiner Facebook-Seite

  1. Teile gute Inhalte. Das sind nicht nur immer wieder frische Inhalte, sondern hochwertiger Content, der deinem Leser einen Mehrwert bringt. Hintergrund-Infos und Do-it-yourself-Videos sind immer gut. Du kannst auch selbst Videos drehen, wenn du eine gute Kamera-Ausstattung hast und du dich wirklich mit dem Thema auskennst.
  2. Verwende beim Teilen sinnvolle Hashtags. Wäge gut ab, wie viele und welche Hashtags du nimmst. Beiträge, bei denen mehr Hashtags als Inhalt vorhanden ist, kommen weder beim Leser noch bei Google gut an. Sinnvoll kann aber sein, deine #Hashtags mit in den #Fließtext einzubauen, dann sieht es nicht so #künstlich aus.
  3. Im Infobereich solltest du eine Hauptkategorie und drei Unterkategorien, passend zu deinem Business, wählen. Je besser du triffst, desto eher kann Google dein Unternehmen zuordnen.
  4. Dabei solltest du auch auf deine Vanity-URL achten. Diese Adresse, auch „sprechende URL“ genannt, sieht dann so aus: fb.me/DeinUnternehmen – das ist natürlich sehr leicht zu merken. Damit wird auch eine Adresse facebook.com/DeinUnternehmen angelegt, auf die du verlinken kannst.

Deine Facebook-Seite schnell indexieren

Wenn deine Facebook Seite neu ist, wird sie wahrscheinlich nicht bei Google indexiert sein. Um das zu beschleunigen, solltest du

  1. auf deiner Webseite auf sie verlinken und
  2. nun den Crawler von Google auf deine Seite loslassen.

Solltest du bisher keinen Google-Account haben oder die Google Search Console noch nicht nutzen, lege dir einen neuen Account an und legitimiere dich als Inhaber*in der Seite. Anschließend lass deine gesamte Seite crawlen. Damit lädst du den Google Bot auf deine Seite ein, dieser untersucht sie komplett, inkl. aller Unterseiten – inkl. Facebook – und nimmt sie dann in den Suchindex auf, damit andere Menschen sie finden.

Um einzelne Seiten nachzucrawlen öffnest du wieder die Console und klickst dort auf „Abruf wie durch Google“. Hier trägst du nun deine Seiten-Adresse ein und bestätigst das Ganze. Der Google Bot kommt zwar auch von sich aus immer wieder auf deine Seite, aber wenn du nicht viel frischen Content lieferst, kann das schon mal etwas dauern. Über diesen Weg kannst du das Ganze beschleunigen.

Weiterhin solltest du deine Facebook-Adresse auch in anderen sozialen Netzwerken und Blogs teilen – wenn sie relevant ist und zum Thema passt. Ansonsten kann es sein, dass die URL abgestraft wird.

Facebook-Marketing vom Profi

Wenn du weitere Tipps benötigst, wende dich gerne an uns. Als Profis für Facebook-Marketing und Facebook SEO können wir deine Firmenseite nach vorne bringen. Vereinbare doch gleich ein kostenloses Erstgespräch.

  • 5/5
  • 3 ratings
3 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

Shopify Kategorie erstellen ist auf einem Banner geschrieben, über einem eBakery Logo