Google Mobile-First-Index – 3 Schritte die du beachten solltest

Home / Google / Google Mobile-First-Index – 3 Schritte die du beachten solltest

Google Mobile-First-Index

3 Schritte die du nun nach dem SEO UPDATE beachten solltest

Was ist Google Mobile-First-Index ? Was hat sich seit März 2021 verändert? Warum werden keine Desktop Seiten mehr von Google gecrawlt und was musst du nun für deinen Onlineshop beachten? In diesem Google SEO Tutorial geben wir Aufschluss darüber, was mit Google Mobile-First-Index zusammenhängt.

Responsive Seiten werden nun noch wichtiger

Neben dem nicht gerade ästhetischen Eindruck eines Onlineshops, der nicht responsive ist, kann ein nicht für mobile Endgeräte optimierter Shop von nun an noch zu was schlimmeren führen – schlechteren Rankings. Warum das so ist, erklären wir euch in diesem Video. Zusammenhängen kann das mit dem Google Mobile-First-Index. Doch was ist das nun schon wieder?

Google Mobile-First-Index - Was ist das?

Normalerweise geht man als Grundlage für die Erstellung einer Website ja von der Desktop Ansicht aus. Diese wird dann an die Mobile Ansicht angepasst, sobald sie fertig ist. Das bedeutet, dass die Seite auch auf Smartphones stimmig aussieht, aber eben auch einfach funktioniert. Ein typisches Element des Responsive Designs ist bspw. das Burger Menü. Diese drei Balken symbolisieren, dass dort die Navigation ausgefahren wird.Diese ersetzt den Header und ist auf kleineren Bildschirmen somit besser nutzbar. Die Ausrichtung dass die Grundlage für das Design die Desktop Version ist kann sich  nun aber eventuell umdrehen, dank des Mobile-First-Prinzips. Seit März 2021 setzt Google nämlich ausschließlich auf die Inhalte der mobilen Version einer Website bei der Indexierung. Das heißt nun ist Schluss mit den Desktop Crawls. Deswegen wollen wir euch in 3 Schritten aufzeigen, was es zu beachten und zu optimieren gilt.

Google Mobile-First-Index -Indexierungsstatus analysieren und Inhalte prüfen

Schritt #1 ist die Analyse des Indixierungsstatus. Mithilfe der Google Search Console könnt ihr einsehen wie mobile-friendly eure Seiten sind. Es wird euch auch direkt angezeigt, bei welchen Seiten etwas nicht stimmt oder bemängelt wird. Darüberhinaus könnt ihr dann davon ausgehen, dass der mobile Crawler von Google eure Seiten indexiert hat.
Schritt #2: Künftig sollte die Desktop-Version mit der mobilen Version übereinstimmen. Oftmals werden Inhalte der Desktop-Version für die mobile Ansicht ausgeblendet. Hintergrund ist eine bessere Nutzererfahrung auf dem Smartphone oder Tablet. Das kann aber nun heißen, dass diese Inhalte bei der Indexierung von Google nicht berücksichtigt werden. Deshalb rät Google, dass die Inhalte in allen Seitenversionen für alle Devices einheitlich sein sollten. 

Achtet auf euren PageSpeed für Mobile und Desktop

Schritt #3: Wenn eure Seiten vom mobilen Crawler erfasst wurden, dann ist das schon mal die halbe Miete, doch entscheidend ist auch der PageSpeed eurer mobilen Version. Dieser unterscheidet sich nämlich von der Desktop Version. Wir geben einfach mal einen sehr generischen Begriff wie “Schraubenzieher” ein und finden auch schon den großen Riesen mit “A” als erstes organisches Ergebnissen und schauen mal ob das eventuell auch am PageSpeed liegen kann. Also kopieren wir die Domain und fügen sie in das PageSpeed Insights Tool ein. Wie wir sehen können, steht diese Seite mit einem Mobile Score von 77 und Desktop bei 97 sehr gut da. Übrigens finden wir auch hier unseren Core Web Vitals wieder. Wenn euch diese gar nichts sagen und auch die darunter stehenden Erklärungen nur Fragezeichen verursachen, könnt ihr euch entweder das passende Video anschauen oder aber einen Termin mit dem Google SEO Spezialisten vereinbaren, um an der Verbesserung eures Shops arbeiten zu lassen.

Google Mobile-First-Index ist seit März aktiv

Als Fazit kann also nun gesagt werden, dass Handlungsbedarf besteht, wenn bisher noch nicht gehandelt wurde. Seit März diesen Jahres ist der Google Mobile First Index aktiv und kann euch wertvolle Rankings kosten, wenn ihr bisher noch nicht auf Responsivität geachtet habt. Verbindet euren Shop mit der Google Search Console und überprüft, ob eure Seiten auch mobil indexiert wurden. Bestehen Fehler, korrigiert diese. Versucht dabei auch die vom PageSpeed Insight Tool angezeigten Mängel zu beheben. Schaut euch diesbezüglich gerne in unserer Google Playlist um und verwendet bspw. unserw Google Search Console Anleitung zur Anbindung eures Shops an die Console.

Bei Fragen rund um Google SEO, wendet euch an eBakery

Sollte es eurerseits noch Fragen zur Änderung geben oder ihr generell euren Onlineshop mobile-friendly gestalten lassen wollt, dann kontaktiert uns gerne. 

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

Instagram Business Account erstellenInstagram Beiträge vorplanen
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: