Instagram Algorithmus – So beeinfluss du Ihn [6 Tipps]

Home / Instagram / Instagram Algorithmus – So beeinfluss du Ihn [6 Tipps]

Instagram Algorithmus

6 Tipps wie ihr den Algorithmus beeinflusst

Wie arbeitet der Instagram Algorithmus 2021? Was müsst ihr tun, um den Algorithmus zu beeinflussen und auszutricksen. Wir erklären es euch in diesem Instagram Tutorial.

Instagram Algorithmus - Was steckt dahinter?

Um den Algorithmus zu verstehen ist es wichtig die Ziele von Instagram zu verstehen. Das Hauptziel von Instagram ist es Geld durch Werbetreibende zu verdienen. Um das zu erreichen, müssen sie die Nutzer dazu bringen, qualitative Zeit auf der App zu verbringen, damit die Nutzer wiederkommen und solange wie möglich auf der App bleiben. Nur so kann Instagram ihnen so viel Werbung wie möglich vorschlagen. Der Instagram Algorithmus passt sich zwar ständig neu an, aber ist immer darauf ausgelegt, Profile und Content zu pushen, die andere Nutzer wiederum dazu bringen viel qualitative Zeit auf Instagram zu verbringen. Natürlich möchte Instagram keinen schlechten Content, weil die Nutzer dann nicht wiederkommen würden.

Die zwei Feeds auf Instagram

Wenn ihr Instagram dabei hilft ihre Ziele zu erreichen, belohnen sie euch sozusagen, indem sie euren guten Content vielen Nutzern vorschlagen. Hauptsächlich gibt es auf Instagram zwei Feeds. Der erste ist der Home Bildschirm, auf dem euch Instagram den Content der Nutzer vorschlägt, denen ihr folgt und der zweite Feed ist die Entdecker Seite auf der Content vorgeschlagen wird von Nutzern, denen ihr meist nicht folgt. In beiden Feeds wird der Content durch den Algorithmus vorgeschlagen, der viele verschiedene Informationen von Instagram-Nutzern sammelt und untersucht. Das Ziel dahinter ist es, den best möglichen Content für die Nutzer herauszusuchen, um die Nutzer auf der Plattform zu behalten. Um also anderen Nutzern vorgeschlagen zu werden, muss euer Content richtig gut sein. Instagram stuft guten Content durch verschiedene Kategorien ein.

Die Kategorien des Instagram Algorithmus

Eine Kategorie ist Engagement. Darunter fallen Likes, Kommentare, gespeicherte Inhalte oder Nachrichten, die ihr bekommt. Die andere Kategorie ist Retention. Wie lange verbringen Nutzer auf eurem Profil oder eurem Post, wie lange schauen sie sich eure Stories an. Eine andere Kategorie ist die Relatability. Inwiefern hat der Content etwas mit den Interessen der Nutzer zu tun? Die letzte Kategorie ist Qualität. Die Qualität hängt wiederum von vielen Faktoren ab und heißt nicht nur, dass ein Bild schön sein muss. Mit diesen Informationen zeigt Instagram euren Content einem kleinen Teil eurer Follower an und wenn er gut ankommt, wird es noch mehr Follower angezeigt. Wenn es auch diesen Followern gut gefällt, wird der Content vielleicht sogar auf der Entdecker-Seite landen usw. Falls der Content nicht gut ankommt, zieht Instagram ihn direkt wieder aus dem Verkehr.

So beeinflusst ihr den Instagram Algorithmus

Mit diesem Wissen könnt ihr den Algorithmus nutzen, um mehr Reichweite zu gelangen. Wir zeigen euch ein paar Tipps dazu.

Tipp 1: Sucht nach gutem Content in eurer Nische, indem ihr z. B. nach einem Hashtag sucht und die Top-Beiträge analysiert. Nutzt diesen Content als Ideenvorlage und speichert auch die Hashtags ab.
Tipp Nr. 2: Macht euch eine Liste mit allen Themen, die zu eurem Business gehören und sucht nach ihnen auf Instagram. Ihr bekommt schnell mit, welche Themen besonders gut ankamen. Konzentriert euch zukünftig darauf, anstatt nur zu posten, was euch gerade interessiert.
Tipp Nr. 3: Nutzt Hashtags, die noch nicht Millionen mal benutzt wurden, da die Konkurrenz sonst zu groß ist, sondern eher Hashtags im 10.000er Bereich um von neuen Follower entdeckt zu werden.

Tipp 4 - 6 um den Algorithmus auf eurer Seite zu haben

Tipp Nr. 4: Postet regelmäßig um einen konstanten Anstieg zu bekommen, der sich positiv auf den Algorithmus auswirkt. Ein ständiges Auf und Ab ist eher schädlich. Es ist daher nicht so wichtig wie viel ihr postet, sondern ob ihr es regelmäßig tut.
Tipp Nr. 5: Verlängert euren Content, indem ihr z. B. Swipe Posts in den Feed stellt. Durch das Swipen sind die Nutzer länger mit dem Content beschäftigt, sodass er als gut eingestuft wird. Das Gleiche gilt für Reels, Videos und interessanten Bildbeschreibungen.
Tipp Nr. 6: Da Instagram euren Content erst einer kleinen Gruppe anzeigt, um es zu bewerten, bevor es entweder mehr angezeigt wird oder wieder verschwindet, solltet ihr zu der Zeit posten, in der die meisten eurer Follower aktiv sind. In den Insights seht ihr wann eure Follower am aktivsten sind.

Bei Frage rund um Social Media wendet euch an eBakery

Wir hoffen wir konnten euch mit diesem Wissen weiterhelfen, sodass ihr in Zukunft vom Algorithmus belohnt werdet. Sollte euch allerdings noch die richtige Instagram Strategie fehlen, unterstützen wir euch sehr gerne dabei.  Meldet euch dafür bei unseren Social Media Experten

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 0%
Related Posts

Leave a Comment

Alternative zu AmazonInfluencer kontaktieren