Wie Textroboter den E-Commerce auf das nächste Level bringen

Home / ecommerce / Wie Textroboter den E-Commerce auf das nächste Level bringen

Unternehmen und Organisationen, die einen Onlineshop betreiben, brauchen immer wieder Texte, beispielsweise für Produktbeschreibungen, Katalogtexte, Newsletter oder Social-Media-Beiträge. Damit einher gehen meistens auch sehr hohe Kosten sowie ein unglaublich hoher Zeitaufwand. Häufig kommt es zu Engpässen, weil nicht genügend Kapazitäten vorhanden sind oder das Budget nicht ausreicht. Textroboter sind für viele Unternehmen die Lösung. Sie erstellen Produktbeschreibungen und übersetzen diese in verschiedene Sprachen. Mit einer cloudbasierten Software sind sie in der Lage, in kürzester Zeit unzählige, einzigartige Texte zu schreiben.

Roboter oder Mensch

Die Algorithmen, auf deren Grundlage die Textroboter arbeiten, brauchen Datensätze mit den Eigenschaften der Produkte, die sie beschreiben sollen. Mit ein paar Varianten der Begriffe kann der Textroboter verschiedene, abwechslungsreiche Beschreibungen zu ein und demselben Produkt verfassen und dabei den Sprachstil an die jeweilige Zielgruppe anpassen.

Diese Art von Texten können die Roboter wesentlich effizienter erstellen als ein Autor. Das gilt allerdings nur für Texte, deren Inhalt auf definierten und strukturierten Daten beruht und denen auch stilistisch ein bestimmtes Muster zugrunde liegt. Das sind etwa die Produktproduktbeschreibungen eines Online-Shops.

Wie überzeugend ist die Qualität der Texte?

Oft liefert die automatisierte Contenterstellung bessere Texte als die von menschlichen Textern. Insbesondere wenn in kurzer Zeit eine große Anzahl an ähnlichen Texten zu erstellen sind, arbeiten menschliche Texter nie ganz ohne Fehler. „Produkte müssen rasch in den Webshop, denn wer Produktneuheiten nicht schnell genug im Portfolio hat, lässt Umsatz liegen. Da steht das Thema Produkttext schon mal hinten an“, so eine wesentliche Aussage im Beitrag „Gute Produkttexte: Woran Online-Shops häufig scheitern“ aus dem Firmen-Blog der uNaice GmbH.

Zudem braucht es Zeit, um auch die gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. „Einige Händler“, so die Aussage von Andreas Wenninger, Geschäftsführer der uNaice GmbH, „kombinieren auch die Arbeit der maschinellen Textroboter mit menschlichen Textern.“ Zunächst erstellen die Textroboter wie gewohnt die Texte, anschließend arbeiten menschliche Texter und Content-Manager, die ohnehin in E-Commerce-Unternehmen beschäftigt sind, an den Texten. Weitere Optimierungsmaßnahmen an den Texten für die meistverkauften Produkten erhöhen die Conversion noch zusätzlich.

Textroboter generiert alternative Texte

Content Automation beruht auf bestimmten Regeln und Synonymen. Damit generiert der Textroboter variantenreiche Texte. Durch andere Formulierungen und Satzkonstruktionen entstehen neue Texte, damit nicht alle Texte so gleichförmig sind. Die Vorteile der Textroboter sind enorm.

Besonders interessant ist der Textroboter, um Übersetzungen der einzelnen Produkttexte anzufertigen. Bisher hat es Monate gedauert, bis ein Onlineshop in eine andere Sprache übersetzt war, um in einen ausländischen Markt einzutreten. Heute dauert es nur noch wenige Wochen, bis es so weit ist.

Datenkompetenz als Voraussetzung für die automatisierte Texterstellung

Für eine erfolgreiche Textautomation für Online-Shops ist es essenziell, dass eine hohe Datenkompetenz vorliegt. Denn neben den für jeden Shop individuellen Regeln für die Texte ist auch die Definition der Produktattribute wichtig. Dabei müssen die Daten für die Content-Automation aufbereitet und optimiert werden. Oft haben die Produkte in den Onlineshops Namen, die bereits wichtige Eigenschaften des Produkts enthalten, wie Farbe und Material. Das ist im Header praktisch. Doch der Textroboter kann die Daten nicht einzeln auswählen, sodass sie an der Stelle nutzlos sind.

Besser ist es, wenn es für jedes Attribut ein eigenes Datenfeld gibt, aus dem sich ein eigener Datensatz generieren lässt. „Wenn dieser dann in verschiedenen Varianten und unterschiedlichen Reihenfolgen ausgespielt wird, entsteht Varianz und Duplicate Content wird vermieden.“ Weitere Antworten zu diesem Aspekt liefert der Artikel „Tipps & Tricks für gute Produkttexte: So optimieren Sie Ihre Produktdaten“ aus dem Firmen-Blog der uNaice GmbH. Mit detaillierten Produktbeschreibungen senken Online-Shops außerdem ihre Retouren.

Rechnet sich das für den Onlinehändler?

Die Investition in die automatische Online-Shop Betextung lohnt sich nur dann, wenn hohe Stückzahlen zu erstellen sind. Wenn ein Onlineshop mehrere Hundert, teilweise sehr ähnliche Artikel hat, deren Beschreibungen immer wieder modifiziert werden und teilweise sogar in andere Sprachen übersetzt werden sollen, hilft ein Textroboter, Zeit und Kosten einzusparen.

„Für mehr als 70 Prozent der Online-Händler ist fehlende Zeit die größte Hürde bei der Erstellung von Produkttexten“, sagt dazu Andreas Wenninger.

Gerade für längere Texte, die leser- und auch suchmaschinenfreundlich gestaltet sind, ist der Aufwand für die Erstellung enorm. Für einmalig zu erstellende, längere Texte lohnt sich der Einsatz eines Textroboters nicht, wie beispielsweise bei der Über-uns-Seite, die über Jahre gleich bleibt.

  • 5/5
  • 3 ratings
3 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

YouTube Reuse OptionShopware Elasticsearch