Backlink Analyse

Home / SEO / Backlink Analyse

Backlink Analyse

Um deine Webseite oder deinen Shop bekannt zu machen, helfen seit jeher Backlinks. Backlinks sind prinzipiell nur Links von einer Webseite auf eine andere. Die wohl berühmteste Seite mit Backlinks ist Wikipedia. Worauf es bei guten Backlinks ankommt, liest du hier.

Gute Backlinks, schlechte Backlinks

Ist deine Webseite neu, kennt sie natürlich niemand. Eine effektive (OffPage-)SEO-Maßnahme ist das Linkbuilding. Dabei werden gezielt Links zu deiner Webseite auf anderen, bekannteren Webseiten gesetzt.

Dabei gibt es aber einiges zu beachten, denn Google hat da ein Auge drauf.

 

Gute Backlinks

Hier geben wir dir einige Tipps für gute Backlinks, die deine Webseite nach vorne bringen:

Hochwertige Inhalte

Liefert die Webseite, auf der dein Link erscheinen soll, gute, ordentlich recherchierte und in die Tiefe gehende Inhalte? Sind sie themenrelevant und passen zum Thema deiner Seite? Wenn ja, arbeite auf eine Verlinkung hin. Am besten geht das über einen eigenen Beitrag auf der Seite. So kannst du dich den Besuchern vorstellen, sie erfahren etwas über deine Kompetenz in dem Bereich und ein Besuch deiner Webseite wird wahrscheinlich.

Sprache, Land, TLD

Auch hier guckt Google genau hin. Betreibst du eine deutsche Webseite (Top Level Domain .de) und verfasst auch nur deutsche Texte, ist es unwahrscheinlich, dass eine chinesische Webseite auf deine verlinkt. Such dir daher Webseiten, die auch in der Sprache verfasst und in dem Land gehostet werden, die auch deiner Webseite entsprechen.

Gute Mischung aus großen und kleinen Webseiten

Hast du nur wenige Backlinks und die auch noch bei großen Webseiten, kann es passieren, dass Google der Meinung ist, die Links wären gekauft. Das würde sich negativ auf deine Webseite auswirken, auch wenn die Links zu Recht bestehen. Achte daher darauf, dass auch kleinere Webseiten auf dich verlinken. Und, dass diese thematisch auch zu deiner passen.

Schlechte Backlinks

Die Geschichte der Backlinks geht bis zu den Anfängen des Internets, noch vor Erfindung von Webkatalogen und Suchmaschinen, zurück. Damals waren Backlinks so ziemlich die einzige Möglichkeit, die eigene Webseite bekannt zu machen – von direkter Werbung oder Mundpropaganda mal abgesehen. Dann entstanden die Webkataloge, wo einfach Webseiten aufgelistet wurden, nach Themen gegliedert.

Als Google, Yahoo & Co. das Licht der Welt erblickten, bewerteten die Suchalgorithmen eine Webseite einfach nach der Anzahl der Backlinks. Wer viel verlinkt wird, muss auch eine gute Webseite haben. Das traf bis vor einigen Jahren auch noch zu, allerdings werden die Suchalgorithmen auch immer weiterentwickelt.

„Klasse statt Masse“ trat in den Vordergrund, und einige Webseiten-Inhaber staunten nicht schlecht, als ihr Ranking quasi über Nacht rapide sank. Woran lags?

Link-Netzwerke

Hier werden automatisiert Blogs, Beiträge und Foreneinträge erstellt, wo lediglich auf die zu pushende Seite verlinkt wird. Diese Spambots sind auch heute noch unterwegs und damit ein Ärgernis für viele Blog-Betreiber. Ein Beitrag mit generischem Inhalt wie „Sehr informativ, gut recherchiert. Das hier könnte dich auch interessieren…“ und danach kommt ein Link zu einer Webseite, die mehr Besucher benötigt.

Linkkauf

Eine immer noch beliebte Variante ist der Kauf von Backlinks. Hier gibt es solche und solche. Wenn dein Backlink einfach nur auf einer Seite neben 100 anderen gelistet wird, ist das ein schlechter Kauf.

Abgestrafte Webseiten

Halten sich Webseiten-Betreiber nicht an gewisse Regeln, kann Google diese Seiten abstrafen (Link Penalty). Ein Backlink von so einer Seite ist auch schlecht für deine, denn Google geht davon aus, dass ihr euch kennt und entsprechend ähnliche Vorgehensweisen habt.

Backlinks von schlechten Webseiten

Jede Webseite, die bei Google indexiert wird, hat eine gewisse Reputation. Durch gute SEO-Maßnahmen steigt sie, durch Schlechte wird sie heruntergezogen. Ist die ursprüngliche Seite schon schlecht aufgestellt, durch schlechte Erreichbarkeit oder schlechte Inhalte, schadest du damit auch deinem Suchmaschinen-Ranking.

Maskierte Links

Per JavaScript ist es möglich, Links zu verschleiern. So wird nicht im ersten Moment klar, wohin der Link eigentlich führt. Auch das wird von Google abgestraft.

Backlink Analyse durch eBakery

Dies waren einige Tipps, auf die du achten solltest. Es gibt aber noch einiges mehr zu beachten, auf der Suche nach guten und schlechten Backlinks. Gut möglich, dass bereits schlechte Webseiten auf dich verlinken. Diese Links müssen identifiziert und gelöscht werden. Dazu führen wir gerne eine umfangreiche Backlink Analyse durch, um schlechte Backlinks ausfindig zu machen. Dabei helfen uns Tools und jahrelange Erfahrung im Bereich Linkbuilding.

Um zu prüfen, was wir für dich genau tun können, vereinbare doch gleich einen unverbindlichen Beratungstermin unter www.ebakery.de/kontakt/

  • 5/5
  • 2 ratings
2 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

PPC KampagnenTrusted Shops Integration