Auf TikTok viral gehen – 5 Tipps für mehr Reichweite auf TikTok

Home / Social Media / Auf TikTok viral gehen – 5 Tipps für mehr Reichweite auf TikTok

Auf TikTok viral gehen

Mit diesen 5 Tipps steigerst du deine TikTok Reichweite

Wie du deine Reichweite auf TikTok 2021 steigerst und eventuell auch mit deinem Video auf TikTok viral gehen kannst, das erklären wir dir in diesem Blogartikel. 5 TikTok Tipps und Tricks für mehr Reichweite. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So gehst du auf TikTok viral

In der heutigen Folge wollen wir euch zeigen, wie ihr in 5 Schritten mehr Reichweite auf TikTok bekommt. TikTok, ist die Plattform um mit deinen Inhalten durchzustarten. Die App ist durch seine vielen Trends extrem schnelllebig und vor allem durch den unterhaltsamen Content bekannt, der weltweit zum Nachahmen motiviert. Zugegeben: Die meisten über 25-Jährigen fühlen sich auf dieser App anfangs nicht wohl, weil viele Memes und Gags Insider sind, zu dem sie keinen Zugang finden. Manch anderer wird durch das junge Alter der User verschreckt und möchten deswegen keinen Fuß hineinsetzen.

Wenn man im Marketing unterwegs ist, kann man sich schnell durch die dynamischen Anforderungen und rasch wechselnden Trends überfordert fühlen und die Flinte ins Korn werfen. Um dem vorzubeugen, müssen wir euch zeigen, wie die Details von TikTok funktionieren und werden euch einen Leitfaden zur effektiven Nutzung an die Hand geben. Weil die vorhandenen Insider und Memes nicht auf eine einzelne Person oder Gruppe zurückzuführen sind, gibt es viele Wege, vorhandene Trends zu nutzen und kommende Wellen zu antizipieren.

Wenn du TikTok noch nicht nutzt, solltest du das schnellstmöglich ändern und mit unseren Tipps die Zahl deiner Anhänger erhöhen.

Bevor es losgeht: Details und Fakten über TikTok

Das Beste an TikTok ist, dass man das Potential hat, auch mit null Followern Viral zu gehen und sich durchzusetzen. Leute die bei der Bezeichnung „Viral gehen“ aufhorchen, sollten wissen, dass diese erst durch TikTok einen häufigeren Gebrauch in der deutschen Sprache bekommen hat und als wörtliche Übersetzung von „Going viral“ einen eher unfreiwillig komischen Anglizismus darstellt. TikTok ist die erste App eines chinesischen Anbieters, die sich international durchgesetzt hat und ist in seinem Mutterland als „Douyin“ bekannt: Jüngst warfen Kritiker dem Hersteller ByteDance, die Weitergabe von Userdaten an die chinesische Regierung vor, was dieser verneint und die Unabhängigkeit der internationalen, von der chinesischen Version der App betont.

Bereits im Jahre 2020, hat sich die App mit über 2 Milliarden Downloads als die erste Wahl für diejenigen herauskristallisiert, die sich von Witzen, Stunts, Performances und mehr unterhalten lassen wollen. Die Kurzweiligkeit von einer Plattform wie YouTube wird zusätzlich auf eine durchschnittliche Clipdauer von 15 Sekunden kondensiert, was bedeutet, dass die maximale Clipdauer von 3 Minuten so etwas wie einen abendfüllenden Spielfilm für die Verhältnisse von TikTok darstellt. Mittlerweile ist man sich einig, dass TikTok die Idee von Social Media mehr geprägt hat, als es Mark Zuckerberg und Facebook je getan haben und es ist nicht abzusehen wie sehr der Impact von TikTok die Gesellschaft beeinflussen wird. Grund genug für dich, diese Entwicklungen nicht zu verschlafen und endlich auf TikTok durchzustarten!

1: Unterhaltsame Videos erstellen um mehr Watchtime zu erhalten

Deine Videos müssen in erster Linie unterhaltsam sein.
Erstelle ein Konzept, mit dem du deine Zuschauer zum Lachen bringst oder sie in den Bann ziehst. Der Zuschauer sollte sich dein Video auch bis zum Ende anschauen, deshalb brauchst du ein gutes Storytelling in deinen Videos. Storytelling heißt nicht, dass du eine Geschichte erzählen musst, sondern, dass du die Frage aufkommen lässt, was gleich als nächstes geschieht. Keiner schaut sich ein Video an, was er so schon hundert Mal in der Art woanders gesehen hat. Deshalb musst du deinen eigenen Stil finden und möglichst beibehalten. Sei anders und kopiere nicht einfach andere berühmte TikToker. Es ist mehr als okay, sich inspirieren zu lassen und bestehende Trends für sich zu nutzen, du solltest nur niemals als die 1 zu 1 Kopie einer anderen, erfolgreichen Person enden und dir immer die Frage stellen, was du der Plattform an eigenen Impulsen hinzufügen kannst. Weil der Instinkt zu spielen und zu lernen durch diese App auf eine besondere Weise getriggert wird, solltest du diesen Wind in deinen Segeln nutzen und diese positiven Aspekte auch bei deinem Publikum wecken und möglichst viel inspirierenden Content schaffen. Vergesse nie, dass deine Inhalte besser laufen, wenn sie besonders viel Interaktions- und Nachahmungspotential bieten und erschaffe sie, mit diesem Wissen im Hinterkopf.

Technische Aspekte von TikTok

Zuerst solltest du beachten, dass vertikale Videos bei TikTok am besten ankommen und 15 Sekunden die ideale Länge darstellen. Ein weiterer häufiger Fehler, ist es keine Untertitel hinzuzufügen: ein nicht unwesentlicher Teil deines Publikums wird beim Browsen den Ton abstellen und bei einem Video ohne Untertitel weiterswipen. Eine gute Untertitelbeschreibung kann der ausschlaggebende Faktor, für den Erfolg eines Videos sein. Des Weiteren hast unter „Video aufnehmen“ die Option, Effekte wie Freeze-Framing und Voice-Over hinzuzufügen und deinem Clip die besondere Würze zu geben. Vergiss nicht, direkt die Pro-Version von TikTok zu nutzen um Zugriff auf das App-interne Analyse-Tool zu bekommen. Die Analytics werden dir die Einsicht verschaffen, die du benötigst, deinen Content möglichst effektiv zu planen und maßzuschneidern.

Sobald du weißt, wie dein Video werden soll, suche dir die passende Kleidung und einen geeigneten Hintergrund aus. Achte auch auf die Lichtverhältnisse, sowie die Kameraqualität. Bevorzuge eher schlichte Hintergründe und suche dir natürliche Lichtquellen wie ein großes Fenster. Je mehr Wert du auf diese Kleinigkeiten legst, desto besser und hochwertiger wird dein Endprodukt.
Wichtig: ein TikTok-Video kann 15-60 Sekunden lang sein, sollte aber eher bei 15 Sekunden liegen, da lange Videos meist nicht bis zum Schluss geschaut werden.
Bevor du dein Video veröffentlichst, hast du die Möglichkeit, etwas dazuzuschreiben. Fordere deine Zuschauer geschickt dazu auf, dein Video zu kommentieren, indem du ihnen z. B. eine Frage stellst.

2: Nutze die App und interagiere um auf TikTok viral zu gehen

Wenn du mehr Reichweite bekommen möchtest, musst du auch selber ein Nutzer der App sein und Menschen mit einer schon höheren Reichweite folgen, ihre Videos kommentieren und liken. Achte darauf, dass du viel mit Menschen interagierst, die auch deiner Zielgruppe entsprechen. Kopiere deine Kommentare dabei nicht einfach, sondern denke dir originelle Inhalte aus, die zu dem Video passen.

Durch die umfassende Interaktion mit anderen Usern, gewinnst du rasch an Kompetenz und kannst nach einer Nische suchen, die dir zusagt. Es gibt diverse Faktoren, die bestimmen, was dir angezeigt wird und was nicht. Durch deine Interaktion werden dir immer weitere interessante Inhalte in deinen Feed gespült und du kannst versuchen, die aktuellen Entwicklungen, die für dich in Frage kommen, auszunutzen. Je mehr du „feuerst“, desto eher wirst du etwas treffen, deswegen solltest du auch nicht vor kontroversen Diskussionen zurückschrecken. Eine weitere beliebte Möglichkeit Traffic zu generieren, ist eine Interaktion die darauf abzielt, die Probleme anderer zu lösen und Fragen zu beantworten: Manche User laden Videos hoch, in dem sie von ihrem Innenleben und ihren Schwierigkeiten berichten. Dies gibt dir die Chance dich als kompetenter Problemlöser und Experte zu positionieren und dich effektiv, mit anderen zu vernetzen.
Indem du dich mit anderen Nutzern auseinandersetzt, bekommst du außerdem die neusten Trends mit und kannst dich gleichzeitig inspirieren lassen.

3: Die Uhrzeit ist entscheidend

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung spielt eine wichtige Rolle, um möglichst viele Nutzer zu erreichen. Lade deine Videos deshalb erst dann hoch, wenn die meisten Nutzer auch aktiv sind. In Deutschland liegt diese Zeit ungefähr zwischen 11 Uhr und 17 Uhr. Um eine genauere Zeitspanne zu erhalten ist es wichtig deine Zielgruppe genau zu beobachten, um ihre Gewohnheiten kennenzulernen und dich danach zu richten.

Alternativ bieten sich auch 15 Uhr und 19 Uhr an: Viele User haben zu diesem Zeitpunkt ihre Hausaufgaben erledigt, oder sind frisch von der Arbeit zuhause: Was früher vor dem Fernseher endete, ist heutzutage Zeit für eine gepflegte TikTok-Session. Die Gewohnheiten der User ändern sich während Ferienzeiten und Feiertagen. Man muss sich hier ganz auf seinen Instinkt verlassen und seine Analytics im Auge behalten. Wenn du aufmerksam genug bist, wirst auch du das richtige Timing meistern.

4: Auf TikTok viral gehen durch Challenges

Um virale Videos zu produzieren, musst du an Challenges teilnehmen. Sie sind der Hauptbestandteil der App und bestehen in der Regel aus ganz bestimmten Handlungen, Effekten und Tönen. Ganz wichtig hierbei ist das dazugehörige Hashtag. So hast du eine Chance auch von anderen Nutzern entdeckt zu werden. Challenges sind der wohl schnellste Weg zum Erfolg und können von harmlosen Streichen und Tänzen zu leichtsinnigen und gefährlichen Aktionen reichen.

Keine Sorge: Wir von eBakery werden dich nicht zu Dummheiten verleiten. Du wirst dich auch nicht zum Affen machen müssen (Wenn du es nicht willst ;)), sondern kannst dich ganz auf eine Challenge konzentrieren, die deinem Selbstbild und Temperament entspricht. So langsam werden TikTok und das Konzept der Challenges von ihrem kindischen Image befreit und liefern auch erwachsenen Unternehmern, vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv an dem Geschehen auf der Plattform zu beteiligen.

5: Ohne Hashtags keine Reichweite

Vielleicht kennst du es schon von Instagram. Über Hashtags kannst du von anderen Nutzern gefunden werden. Hier ist eine gute Balance wichtig. Du brauchst Hashtags, die noch nicht so häufig benutzt wurden, um nicht in der Masse unterzugehen und gleichzeitig auch die typischen Hashtags die zu deinem Video gehören, um einen Trend mitzumachen. Wenn du dir unsicher bist, dann schau einfach mal bei deinen Konkurrenten nach und lass dich von ihren Hashtags inspirieren. 

Der häufigste Fehler, der bei der Wahl der Hashtags auftritt, ist die Wahl von zu generischen und allgemeinen Begriffen, die dein Video in der schieren Masse der Konkurrenz untergehen lassen. Es lohnt sich, spezifische Hashtags unter eher allgemeine zu mischen: So erreichst du die richtige Balance aus Nischenpublikum und allgemeinen Appeal. Die Wahl der richtigen Hashtags sorgt außerdem dafür, dass die falschen User nach und nach herausgefiltert werden und du für das wirklich relevante Publikum, präsenter wirst.

Wie die besten TikToker ihren Content gestalten

Bevor man davon träumt, viel Geld auf TikTok zu verdienen, muss man sich in Geduld üben und viel versuchen. Es wird mit größter Wahrscheinlichkeit nicht auf Anhieb klappen in den ersten Tagen viral zu gehen und man wird viel arbeiten müssen, ohne unmittelbare Ergebnisse zu erzielen. Bevor du wie oben besprochen versuchst, deine eigenen Challenges und Memes zu erschaffen, solltest du an bestehende anknüpfen und versuchen, verschiedene Trendwellen zu reiten und von ihnen zu profitieren: Eine Monetarisierung funktioniert in der Regel erst bei 1500 Abonnenten und es lohnt sich nicht voreilig zu sein. Betrachte das Pflegen deines Accounts als selbstverständliche Routine, wie das Gießen von Blumen oder deinen Abwasch. Achte auf die Qualität und nicht das Ergebnis.

Was oftmals wie ein spontaner Erfolg aussieht, ist bei vielen eiskaltes Kalkül und du solltest dir keine Sorgen über deinen Mangel an Erfahrung machen. Ein potentiell erfolgreicher TikToker, sollte einfach loslegen und die Dinge nicht zu sehr verkopfen: Learning by doing ist hier mehr als nur eine Kalenderweisheit und das Handeln wird dir mehr bringen als hundert Videos und Tutorials.  Um auf sich auf TikTok durchzusetzen, musst du deine Nische finden und du wirst automatisch ein Gespür dafür entwickeln, was deinem Account dient und was nicht. Du musst beachten, dass die Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben so gut wie aufgelöst sind und das Publikum keine zu trockene Herangehensweise akzeptieren wird. Authentizität ist Trumpf und es ist absolut okay, etwas von dir preiszugeben und die Distanz zwischen dir und den Usern zu verringern.

Du wirst sehen, dass du dich schnell auf TikTok zurechtfinden und das meiste für dich und dein Business herausholen wirst.

Solltest du Hilfe bei deiner TikTok Marketing brauchen wende dich an uns

Falls du mehr über TikTok SEO wissen möchtest oder du auf dieser Plattform mit deinem Unternehmen an deine Grenzen stößt, helfen wir dir sehr gerne beim Ausarbeiten deiner TikTok Strategie. Vereinbare gerne direkt einen Termin. 

  • 3/5
  • 2 ratings
2 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
50% 0% 0% 0% 50%
Related Posts

Leave a Comment

Google Core UpdateWhatsApp Business