Vorteile von Preissuchmaschinen

Home / ecommerce / Vorteile von Preissuchmaschinen

Durch Preissuchmaschinen mehr Klicks für deinen Onlineshop

idealo.de, Billiger.de, Google Shopping, Guenstiger.de und viele mehr – Sie alle gehören zur Kategorie der Preissuchmaschinen. Wie diese Preissuchmaschinen dir als Onlinehändler Vorteile verschaffen können und worauf du achten solltest, erfährst du im heutigen Video.

Die klassische Preissuchmaschine

Sicherlich ist jeder von uns schon einmal in Kontakt mit Preissuchmaschinen gekommen. Sei es als Käufer oder Verkäufer. Viele nennenswerte Preissuchmaschinen haben mittlerweile auch ihren eigenen Marktplatz, z. B. idealo.de. Früher waren Preissuchmaschinen vor allem dafür da, um deinen eigenen Onlineshop voran zu bringen. Das klassische Szenario verläuft nämlich so, dass man als Händler den Preissuchmaschinen über seinen Onlineshop einen Feed mit jeweiligen Preisen zu Artikel anbietet. Mit deinem Preis wirst du dann bei der Suchmaschine gelistet. Ein Beispiel: Du bietest als Händler iPhones an. Dabei ist die Konkurrenz natürlich groß, denn es gibt auch andere Händler, die iPhones verkaufen. Der Preissuchmaschine leitest du deinen Preis weiter. Hast du den besten Preis im Vergleich zur Konkurrenz gewählt, wirst du dementsprechend hoch gelistet. En potentieller Kunde kann sich dann in der Liste das Angebot raussuchen, welches ihm am ehesten entspricht, und wird dann auf die Seite des Händlers weitergeleitet.

Cost per Click

Das Ganze verläuft über die CPC-Methode. Der Begriff CPC (Cost per Click) beschreibt eine Methode zur Abrechnung von Werbekosten im Online-Marketing. Mit Hilfe des CPC-Modells wird ermittelt, wie viel ein Werbetreibender zahlen muss, wenn seine Werbekosten nach der Bezahlmethode Pay per Click (PPC) abgerechnet werden. Das heißt, als Onlinehändler hast du einen Vertrag mit der jeweiligen Suchmaschine und du bezahlst einen fixen Beitrag pro Besucher, den du durch die Weiterleitung auf deinen Onlineshop bekommst. Wie das letztendlich die tatsächliche Conversion-Rate beeinflusst, ist von deinem Onlineshop abhängig. Denn hierbei sollte ein gutes Repricing gebeben werden. Handelst du nämlich mit einem zu hohen Preis, kann es sein, dass Kunden dein Angebot lediglich als Beispiel sehen, wo anders einen billigeren Preis zu bekommen. So wirst du Kosten generieren – aber wenig Verkäufe.

Preisoptimierung-Tools

Somit spricht vieles dafür, deine Artikel direkt über einen Marktplatz anzubieten. Bietest du nämlich deinen Artikel zu teuer an, generierst du zwar Traffic, aber es kommt gegebenenfalls nicht zum Kauf. Hast du einen zu niedrigen Preis ausgewählt, um mehr Traffic zu generieren, kann es sein, dass du den Deckungsbeitrag nicht mehr erwirtschaftest, um die CPCs zu finanzieren. Bedenkst du auch die Retourenquote und ähnliches, ist es ziemlich schwierig, eine gute Balance in der Preisfindung zu wählen. Brauchst du bei diesem sensiblen Thema Hilfe, kannst du auf verschiedene Tools zurückgreifen. Sellermath von JTL z. B. oder patagona. Diese Tools unterstützen dich in der Marktbeobachtung Preisoptimierung. 

Google Shopping

Möchtest du mehr Reichweite erhalten, können wir uns das Ganze anhand von Google Shopping anschauen. Verfolgst du eine Multichannel Strategie und verkaufst auf mehreren Marktplätzen, platzieren diese dich erst einmal bei Google Shopping. Zusätzlich kannst du auch selber Artikel bei Google Shopping hochladen und selbst die Preissuchmaschinen bei Google Shopping listen dich. Das erhöht deine Reichweite enorm. Was viele leider nicht wissen, ist dass du für Google Shopping einen Google merchant center account benötigst. Auch musst du die Produktdetails über eine Exportvorlage exportieren und das Ganze dann über Google Ads steuern. Als verifizierter Händler auf einem Marktplatz z. B. hast du Chancen, mit einem guten Produkt über den Marktplatz auf Googleshopping gelistet zu werden. Somit erübrigt sich der zusätzliche Account und der komplizierte Export. Ein weiterer Punkt, der für das direkte Angebot auf einem Marktplatz spricht.

Unterschiede bei der mobilen Version

Auch im E-Commerce finden Veränderungen statt. Immer mehr Kunden besuchen Kaufseiten über ihr Mobiltelefon. Im Vergleich zum Desktop findet man doch einige Unterschiede, die auch dein Ranking beeinflussen können. Denn die Sichtbarkeit von Produkten ist auf dem Desktop natürlich größer. Das heißt, dass du nicht mehr so viel Werbung schalten kannst, wenn die Sichtbarkeit eingeschränkt ist. Daher ist zusätzliche Reichweite und ein angebotener Mehrwert von Bedeutung, um auf das gleiche Ergebnis zu kommen. Außerdem ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein, denn Google verändert in relativ kurzen Abständen seinen Suchalgorithmus. Es ist auf jeden Fall eine Herausforderung, optimale Reichweite zu generieren. Du solltest eine geeignete Multichannel Strategie immer im Hinterkopf bewahren, denn am Ende wirst du damit sicherlich am erfolgreichsten sein.

Du möchtest deinen Onlinehandel optimieren?

Wir beraten und unterstützen dich gerne. Möchtest du noch mehr über Suchmaschinen erfahren und auf was du alles achten solltest? Wir können uns mit dir zusammensetzen, um eine optimale Multichannel Strategie zu entwickeln. Komm einfach auf uns zu, gemeinsam machen wir deinen Onlinehandel profitabel.

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%
Related Posts

Leave a Comment

Versand durch AmazoneCommerce
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: